Video

Die deutsche Nationalmannschaft trifft zum Auftakt des Confed Cups auf Asienmeister Australien. Das Team von Jogi Löw will seiner Favoritenrolle gerecht werden.

Die deutsche Nationalmannschaft trifft zum Auftakt des FIFA Confederations Cup in Russland (ab 17 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1) auf Asienmeister Australien. Ein Sieg zum Einstand ist Pflicht.

Das Team von Joachim Löw muss nach dem mühelosen Kantersieg in der EM-Qualifikation gegen Fußball-Zwerg San Marino beweisen, dass die junge Mannschaft auch gegen größere Kaliber bestehen kann.

Abwehrformation gesucht

Nach den Ausfällen von Leroy Sane und Diego Demme verzichtete der Bundestrainer auf Nachnominierungen. Der verbeliebene 21-Mann-Kader steht dagegen komplett zur Verfügung. Besonders in der Verteidigung lässt das Raum für viel taktische Flexibilität.

Tritt das DFB-Team mit einer Vierkette an, so sind Kimmich und Hector auf den Außen gesetzt. In diesem Fall ist der Platz neben Ersatz-Kapitän Mustafi noch zu vergeben. Entscheidet sich Löw für die Dreierkette, bleibt abzuwarten, welcher Spieler im Mittelfeld auftaucht.

Australien in Bestbesetzung

Auch wenn die Australier sich klar als Außenseiter sehen, so gehen sie dennoch mit einem positiven Gefühl in die Auftaktpartie gegen den Weltmeister.

"Das Gute ist, dass alle fit und verfügbar sind", sagte Nationaltrainer Ange Postecoglou am Sonntag. Demnach können die zuletzt angeschlagenen Tim Cahill und Robbie Kruse mitwirken.

Im Aufgebot der Socceroos stehen neben einigen Profis aus der australischen und chinesischen Liga, auch zwei Bundesliga-Legionäre. Mitch Langerak von Zweitliga-Meister VfB Stuttgart und der künftige Herthaner Matthew Leckie hoffen auf einen Startelf-Einsatz.

Die Generalprobe für den Confed Cup hat die Mannschaft verpatzt. Im Testspiel gegen Brasilien setze es eine deutliche 0:4-Niederlage gegen Brasilien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel