vergrößernverkleinern
Nach dem Pokal-Aus in Bielefeld eskaliert die Situation rund um die Hertha-Anhänger

250 Rowdys von Bundesligist Hertha BSC haben nach der Pokalpleite der Berliner am Dienstagabend im Elfmeterschießen beim Drittliga-Tabellenführer Arminia Bielefeld die Polizei angegriffen.

Zu den Krawallen war es gekommen, nachdem es aufgrund des Abbrennens von Pyrotechnik im Gästeblock zu Überprüfungen der Personalien durch die Polizei gekommen war.

Die Beamten mussten Schlagstöcke und Reizgas gegen die 250 Randalierer einsetzen. Aus der Gruppe konnten fünf Tatverdächtige, die zuvor Pyrotechnik abgebrannt hatten, identifiziert werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Ein 15 Jahre alter Gästefan musste wegen Widerstands vorläufig festgenommen werden, nachdem er Polizeibeamte getreten hatte. Der Teenager konnte später allerdings die Heimreise per Zug antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel