vergrößernverkleinern
Admir Mehmedi erzielte drei Tore bei 1860 München

Admir Mehmedi vom SC Freiburg hat mit großer Erleichterung auf den 5:2-Sieg bei 1860 München in der 2. Runde des DFB-Pokals reagiert.

"Das war ein perfekter Abend", sagte der Schweizer bei SPORT1: "Wir mussten viel, viel Kritik einstecken nach dieser schlechten Leistung in Augsburg. Heute haben wir Moral gezeigt, sind früh in Rückstand geraten, haben das gut weggesteckt und schlussendlich verdient 5:2 gewonnen."

Mit drei Toren zum 2:1, 3:1 und 5:2 hatte Mehmedi großen Anteil am ersten Pflichtspielsieg der Breisgauer seit dem Erstrundensieg im Pokal bei Eintracht Trier.

(Wählen Sie Admir Mehmedi zum Pokalhelden im DFB-Pokal Walk of Fame)

Jetzt hofft der Stürmer auf eine Wende in der Bundesliga, wo der Sport-Club nach neun Spieltagen noch ohne Sieg auf Platz 17 rangiert.

"Das war mal ein erster Schritt, aber wir müssen auf dem Boden bleiben und weiterarbeiten. In den nächsten Wochen werden wir dann sehen, ob das der Wendepunkt war", erklärte Mehmedi. Nach seinen ersten Pflichtspieltoren der Saison rechnet der Schweizer Nationalspieler auch damit, bald wieder zu seiner persönlichen Bestform zurückzufinden.

"Ich habe schwierige Wochen hinter mir mit der Verletzung", gestand Mehmedi bei SPORT1: "Ich konnte nie richtig schmerzfrei spielen und ich war auch nicht fit."

Das sei inzwischen anders: "Ich habe mich herangekämpft, habe Woche vor Woche hart gearbeitet und bin froh, dass ich mich jetzt belohnen konnte."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel