vergrößernverkleinern
SpVgg UNTERHACHING - BAYER 04 LEVERKUSEN;
Michael Ballack löst sich nach seinem entscheidenden Eigentor in Unterhaching 2000 auf © Getty Images

Reiner Calmund findet das Pokal-Los Unterhaching gar nicht lustig. Die Familiensache Hummels ist immer noch nicht geklärt. Und Darmstadt verzweifelt. Reaktionen.

Über 15 Jahre ist es jetzt her - und tut der Leverkusener Seele bis heute weh. Die Pokal-Reise im Achtelfinale nach Unterhaching bringt die Erinnerung an die bitterste Niederlage der Vereinsgeschichte zurück.

Damals verspielte Bayer durch ein 0:2 beim Aufsteiger am letzten Spieltag den Titel. Direkt nach der Auslosung kehren die Emotionen etwa bei Reiner Calmund zurück.

Dortmunds Mats Hummels ist wegen einer Familienangelegenheit enttäuscht, Darmstadt 98 traut seinen Augen nicht. SPORT1 fasst die Reaktionen zusammen:

Reiner Calmund (Ex-Manager Bayer Leverkusen): "Bloß nicht Unterhaching! Na dankeschön. Das war schon damals bitter für uns. Wir haben das Ding damals auch verdient verloren. Wir waren davor in überragender Form."

Zu Unterhachings Präsident Schwabl: "Schön den Schnee räumen, Manni!"

Manfred Schwabl (Präsident SpVgg Unterhaching): "Ich habe mir einen bayerischen Verein gewünscht. Leverkusen liegt nicht direkt in Bayern. Es gibt eine gewisse Historie bei Duellen zwischen Unterhaching – nicht 'Unterhachingen', Herr Calmund. Im Pokal ist immer alles möglich, aber man muss die Kirche im Dorf lassen. Sie sind ein Erstligist und spielen um die CL mit. Aber wir werden die Jungs wieder heiß machen. Man hat es gesehen nach den Siegen gegen Ingolstadt und Leipzig, das hat für Ausrufezeichen gesorgt, denn Haching war ein bisschen verschwunden. Man kann der Mannschaft und dem Trainer nur danken. Das Fernsehgeld hilft natürlich, sodass wir vielleicht nochmal angreifen können in der Regionalliga."

Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Okay, dann also im Viertelfinale Unterhaching."

Antwort SpVgg Unterhaching: "Irgendwann kommen Mats und Jonas schon mal zusammen im DFB-Pokal."

Andre Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Das Wichtigste: Wir haben ein Heimspiel!"

Alexander Baumjohann (Hertha BSC): "Schade, wieder kein Heimspiel! Ich glaube, dafür müssen wir bis ins Finale kommen."

Luca Caldirola (Darmstadt 98): "Habe gerade die Auslosung verfolgt - gegen die Bayern also! Und dann noch auswärts! Das ist der Hammer! Aber wir werden alles geben. Vielleicht gelingt uns ja sogar mit Eurer Unterstützung die Sensation!"

Jan Polak (1. FC Nürnberg): "Ein Bundesligist ist immer schwer, aber wir spielen zuhause und im Pokal ist es immer etwas Besonderes. Wir hoffen auf ein volles Haus."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel