vergrößernverkleinern
Schweigeminute im DFB-Pokal
Die Spieler von Bayer Leverkusen und Werder Bremen gedenken der Opfer des Zugunglücks © Getty Images

Das schwere Zugunglück im bayerischen Bad Aibling sorgt für Bestürzung und Anteilnahme. In Leverkusen gedenken beide Mannschaften mit einer Schweigeminute der Opfer.

Die Viertelfinal-Teilnehmer im DFB-Pokal haben vor den Partien am Dienstag der Opfer des Zugunglücks von Bad Aibling gedacht.

Vor dem Anpfiff des Spiels zwischen Bayer Leverkusen und Werder Bremen gab es eine Schweigeminute. Zudem liefen die Spieler beider Mannschaften mit Trauerflor auf.

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Regionalzüge kamen am frühen Dienstagvormittag mindestens zehn Menschen ums Leben, über 100 wurden verletzt.

Das Unglück löste in der Sportwelt tiefe Betroffenheit und Anteilnahme aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel