vergrößernverkleinern
Thomas Tuchel (M.), Mats Hummels (l.) und Co. werden um den Schlaf gebracht
Thomas Tuchel (M.), Mats Hummels (l.) und Co. werden um den Schlaf gebracht © Getty Images

Vor dem Halbfinale in Berlin starten Anhänger der Hauptstädter nächtliche Störaktionen vor dem Mannschaftshotel von Borussia Dortmund - Autokorso und Feuerwerk inklusive.

Anhänger von Hertha BSC haben Borussia Dortmund vor dem Halbfinale im DFB-Pokal um die Nachtruhe gebracht.

Aussagen des BVB zufolge zündeten Berliner Fans vor dem Hotel der Schwarz-Gelben in der Nacht Böller und veranstalteten Autokorsos mit Hupkonzerten.

"Es waren ein paar Böller am Start, die man nicht im Supermarkt kaufen kann", sagte Trainer Thomas Tuchel in der ARD und schob nach: "Wir sind zwei Mal aus dem Schlaf geschreckt für eine halbe Stunde, das hat auf jeden Fall gewirkt. Das brauchen wir nicht noch einmal."

"Haben die richtige Antwort gegeben"

Nach dem souveränen 3:0-Erfolg im Olympiastadion war der Ärger der Gäste jedoch verflogen.

"Es gab eine Autokarawane und um drei Uhr nachts ein feuerwererk, aber wenn man abends spielt, dann kann man auch mittags schlafen", zeigte sich Kapitän Mats Hummels bei Sky von den Störversuchen unbeeindruckt.

Und Torschütze Gonzalo Castro meinte in der ARD: "Um 3 Uhr waren Riesenböller zu hören, und es musste mit Feuerlöschern gelöscht werden. Es war nicht schön, aber wir haben die richtige Antwort auf dem Platz gegeben."

Dortmund trifft im Pokalfinale am 21. Mai in Berlin auf Bayern München.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel