Video

München - Bayern Doppeltorschütze Müller gibt zu, dass der Elfmeter im Pokalhalbfinale gegen Bremen unberechtigt war. Werders Eichin schützt den Referee. Die Stimmen.

Der FC Bayern hat sich im Halbfinale des DFB-Pokals mit 2:0 gegen Werder Bremen durchgesetzt.

Vor allem der Elfmeter zum zweiten Tor nach einer Schwalbe von Arturo Vidal und der nicht gegebene Bremer Ausgleich nach einem Foul an Eigentorschütze David Alaba sorgen für Gesprächsbedarf. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

SPORT1 fasst die Stimmen von SPORT1, ARD, Sky und aus der Mixed Zone zusammen:

Janek Sternberg (Werder Bremen, bei SPORT1): "Ich bin fest davon ausgegangen, dass er Schwalbe pfeift. Als er dann auf den Punkt gezeigt hat, war ich entsetzt und habe gedacht, das ist die reine Verarschung."

Tobias Stieler (Schiedsrichter)zum Elfmeter: "Es war eine Fehlentscheidung. Es tut mir leid. Die Szene hat das Spiel überschattet."

Thomas Müller (FC Bayern): "Es hat Spaß gemacht. Aber für mich war es ein wenig zu erfrischend, was wir Werder Bremen angeboten haben. Mit der Fehlerquote heute haben wir uns sicher keinen Gefallen getan. Ich will unsere Leistung nicht kaputtreden. Es ist Wahnsinn, was die Mannschaft alle drei Tage abruft. Aber sicher ging es schon mal leichter von der Hand. Wir haben uns selbst die Kilometer auf den Buckel gebunden, die wir nach hinten laufen mussten."

Audio

zur Rückwärtsbewegung vor dem 1:0: "Vor dem ersten Tor habe ich gedacht, ich muss mal ein bisschen was Anderes ausprobieren. Dann brauchst du da einen Flugschein, so hoch wie ich da in der Luft stehe."

zur Schwalbe von Vidal: "Es soll schon klarere Elfmeter gegeben haben. Im Spiel sieht es schon nach Foul aus. Aber wirklich getroffen hat er ihn nicht. Verwandeln muss ich den Elfer natürlich trotzdem. Janek Sternberg geht mit sehr viel Risiko hin. Es war eher so ein Schutzhochspringen vom Arturo. Aber das entschuldigt nicht, dass er ohne Kontakt hinfällt. Es war eine Schwalbe. Das Tor zählt trotzdem. Er berührt ihn halt nicht. Es gibt keine Entschuldigung. Es sollte nicht sein. Wenn so ein Elfmeter gegen uns passiert, stehe ich hier sicher in einer anderen Tonart. Aus meiner Sicht war es auch kein Elfmeter."

(Alle Hintergründe zu den Pokal-Halbfinals Donnerstag, 19.30 Uhr bei Volkswagen Pokalfieber im TV auf SPORT1)

Philipp Lahm (FC Bayern): "Wer dachte, wir schießen Bremen hier einfach so ab, der hat sich getäuscht. Es war ein hartes Stück Arbeit. Thomas Müller weiß einfach, was er im Sechzehner zu tun hat, wo er dem Gegner wehtun kann, wo er sich hinbewegen muss."

Franck Ribery (FC Bayern): "In der Bundesliga ist es eine schwere Situation für Bremen, aber im Pokal ist es anders. Wir sind zufrieden, dass wir im Finale sind. Das ist gut für uns, für den Kopf und für das Selbstvertrauen. Wir sind im Finale, und das ist positiv."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Großes Kompliment an die Mannschaft. Ich weiß, wie schwer so ein Halbfinale ist. Das ist immer unangenehm, weil ein Spiel alles entscheidet. Großes Kompliment an Bremen, sie haben mit viel Mut gespielt, vor allem nach der Halbzeit. Der Elfmeter war kein Elfmeter. Es tut mir Leid."

zu Müller: "Er ist einfach ein Talent. Ich wollte ihm mehr Gelegenheiten für seine besondere Spielweise geben. Das war von Anfang an mein Ziel."

Audio

Thomas Eichin (Geschäftsführer Werder Bremen): "Vidal sieht natürlich, dass Sternberg mit Tempo kommt und wartet auf den Kontakt. Der kam aber nicht. Ich muss den Schiedsrichter aber in Schutz nehmen, das ist in der Geschwindigkeit schwer zu sehen."

Clemens Fritz (Werder Bremen): "Wir haben leidenschaftlich gespielt, sind mutig aufgetreten. Aber leider hat in der einen oder anderen Situation das Quäntchen Glück gefehlt. Aber Bayern hat natürlich auch die Klasse. Wenn wir im Abstiegskampf so auftreten wie heute, dann ist mir nicht bange."

zum Foul an Alaba: "Das kann man pfeifen. Fin Bartels hat den Arm auf seiner Schulter. Schade, dass das nicht zum Torerfolg geführt hat."

zur Schwalbe von Vidal: "Ich werte als als Schwalbe. Es ist ärgerlich, weil es gerade in einer Phase passiert ist, in der Bayern unsicher war und wir hoch attackiert und mutig gespielt haben. Genau da fiel dann das 2:0."

Audio

zu seinem Einsteigen gegen Coman: "Da hatte ich Glück, das muss ich zugeben. Ich kann aber froh sein, dass ich ihn nicht verletzt habe und von vorne komme. Von der Seite wäre es Rot gewesen."

Fin Bartels (Werder Bremen): Die Niederlage ist enorm bitter, weil wir aus dem Spiel nichts zugelassen haben, selber in der 2. Halbzeit richtig Druck entwickelt haben und dann hier durch zwei solche Standards verlieren.

zum Foul an Alaba: "Im Spiel hätte ich gesagt, das muss man nicht abpfeifen. Nachdem ich es jetzt noch einmal gesehen habe, ist der Arm natürlich ein bisschen auf der Schulter, ich berühre ihn. Man kann es leider pfeifen. Aber auf der anderen Seite ist es überhaupt kein Elfmeter, und da wird dann auch gepfiffen - und dann liegst du 0:2 zurück..."

Jannik Vestergaard (Werder Bremen): "Vor dem Spiel wurde uns nichts zugetraut. Aber Ende setzten sich die Bayern durch, auch wenn es zwei Standard-Tore waren. Aber wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und können stolz auf unsere Leistung sein. Trotzdem stehen wir jetzt mit leeren Händen da, fahren nicht nach Berlin und das ist natürlich enttäuschend."

Audio

zur Schwalbe von Vidal: "Das hat wenig mit Fußball zu tun."

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Ich will nach den Schiedsrichterentscheidungen nicht spekulieren, aber wir können hier schon was holen. Ich habe immer gesagt, dass wir Fußball spielen können. Wir können ein unangenehmer Gegner sein, das haben wir in der Meisterschaft schon gezeigt. Wir können stolz darauf sein, wie wir heute aufgetreten sind."

zu Bartels' Foul an Alaba: "Wenn so etwas an der Mittellinie passiert, pfeift man das wahrscheinlich nicht. Man kann den pfeifen, muss es aber nicht."

Claudio Pizarro (Werder Bremen): "Wir haben alles getan, aber es hat leider nicht geklappt. Bayern war einfach besser heute, sie haben verdient gewonnen."

Video

zur Schwalbe von Vidal zu SPORT1: "Das war kein Elfmeter! Ich habe die Wiederholung gesehen – kein Elfmeter! Der Schiedsrichter hat es einfach nicht richtig gesehen – einfach eine Fehlentscheidung. Vidal hat einfach seine Chance genutzt."

zur Schiedsrichterleistung: "Man kann ein bisschen besser pfeifen, alle knappen Geschichten wurden zugunsten der Bayern gepfiffen."

Sport1PortalBundle:inlineWidgets:article.html.twig
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel