vergrößernverkleinern
Liverpool v Borussia Dortmund - UEFA Europa League Quarter Final: Second Leg
Thomas Tuchel fordert von seiner Mannschaft eine bessere Leistung © Getty Images

Vor dem DFB-Pokalhalbfinale gegen Hertha BSC Berlin warnt der BVB-Coach vor den Stärken der Hausherren – und zieht seine Lehren aus der Niederlage gegen Liverpool.

Dortmund-Trainer Thomas Tuchel geht hoffnungsfroh in die Partie bei Hertha BSC Berlin am Mittwochabend (ab 20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) im DFB-Pokalhalbfinale.

"Ich habe mich auch auf das Rückspiel in Liverpool gefreut, und genauso freue ich mich auf morgen. Pokalspiele sind auf jeden Fall Spiele mit besonderem Flair. Wir werden morgen den nötigen Biss, den klaren Kopf brauchen, um ins Finale einzuziehen", sagte der 42-Jährige auf der Pressekonferenz am Dienstag.

Tuchel warnte aber vor den Stärken der Hertha. Für ihn ist die Aufgabe gegen die Berliner "einer der schwersten, die man im Halbfinale bekommen kann".

"Ich rechne mit einer selbstbewussten Mannschaft von Hertha. Sie haben eine einmalige Chance. Sie sind sehr mutig im Spielaufbau, haben sich von Woche zu Woche im Ballbesitz verbessert und können sich gut durch's Mittelfeld kombinieren. Wir erwarten sehr hohe Außenverteidiger, aber darauf werden wir vorbereitet sein", erklärte der BVB-Coach. 

Tuchel fordert zudem eine deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft: "Im Pokal ist das Ziel das Ziel. Und das Ziel ist, im Endspiel zu stehen und das zu gewinnen. Die Lehre aus den letzten Wochen nach der Länderspielpause ist ganz einfach: Wir müssen besser spielen. Wir müssen eine deutliche Schippe drauf legen, um morgen in Berlin zu bestehen. Ich bin überzeugt, dass wir in der Lage sind, alle nötigen Attribute erfüllen, damit wir wieder besser werden."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel