vergrößernverkleinern
Mehmet Scholl analysierte das Spiel zwischen Bayern und Bremen
Mehmet Scholl findet, dass den Bayern in der Champions League die Identität fehlte © Getty Images

Mehmet Scholl kritisiert die Einstellung des FC Bayern München in der Champions League. Der TV-Experte glaubt, dass das vor allem ein Spieler hätte ändern können.

Mehmet Scholl hat vor dem DFB-Pokalfinale des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund(ab 20 Uhr im LIVETICKER) die Einstellung der Bayern in der Champions League kritisiert.

Ohne den verletzten Arjen Robben hätte im Halbfinale gegen Atletico Madrid die Identität gefehlt. „Arjen fehlt an allen Ecken und Enden. Für ihn und Franck Ribery gibt es keinen Ersatz. Arjen hat sich immer wieder heran gekämpft, er hat Höhen und Tiefen erlebt. Aber ihm nimmt man zu hundert Prozent ab, dass er Bayern München verkörpert", sagte Scholl bei der ARD.

Der TV-Experte sagte weiter: "Das ist das, was im Champions-League-Halbfinale ein Stück weit gefehlt hat: ein bisschen mehr Identität, ein bisschen mehr Bayern München."

Für Robben, der in beiden Halbfinal-Partien fehlte, war das Aus eine schmerzliche Erfahrung. „Das ist ein schönes Kompliment. Aber es tut auch weh.  Ich weiß, was ich für die Mannschaft bringen kann, wenn ich fit bin. Das tut richtig weh“, sagte Robben der ARD.

Die Bayern waren im Halbfinale der Champions League gegen Atlético Madrid ausgeschieden, nachdem sie im Hinspiel zahlreiche Chancen nicht genutzt hatten und am Ende  0:1 verloren. Der 2:1-Sieg im Rückspiel in München war trotz einer starken spielerischen Leistung zu wenig, um das Aus zu verhindern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel