vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen - Press Conference
Pep Guardiola zieht es in die Premier League zu Manchester City © Getty Images

Pep Guardiola äußert sich nach dem Triumph im DFB-Pokalfinale kritisch über die deutschen Medien. Diese hätten ihn nach der Bekanntgabe seines Wechsels anders behandelt.

Pep Guardiola hat nach dem Double mit Bayern München kritische Worte über die deutschen Medien verloren. Die letzten fünf Monate seien für ihn nicht einfach gewesen.

Guardiola kritisierte, wie die Medien mit ihm umgingen, nachdem der Wechsel zu Manchester City feststand.

"Das, was die Leute zu mir gesagt haben, bevor ich mich entschloss zu Manchester City zu gehen, hat sich komplett von dem unterschieden, was sie mir danach gesagt haben", wird Guardiola bei der Nachrichtenagentur AFP zitiert.

Das Verhalten könne er nicht verstehen. "Aber ich bin Pep. Ich konzentriere mich immer aufs nächste Spiel und das werde ich immer machen."

Versöhnlicher Abschied von Fans und Verein

Für den FC Bayern München und die Fans hatte der Spanier indes nettere Worte übrig. Auf der Double-Feier in München verabschiedete sich Guardiola emotional:

Video

"Es war eine unfassbar schöne Zeit. Ich möchte mich im Namen meiner Familie bei Deutschland und speziell der Stadt München bedanken. Ich werde alle Spieler vermissen."

Zum endgültigen Abschied stimmte der Spanier gemeinsam mit den Fans noch einmal ein "Mia san Mia" an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel