Video

Carlo Ancelotti kritisiert auf der PK vor dem DFB-Pokalhalbfinale gegen den BVB seinen Flügelspieler. Der Einsatz von David Alaba sei zudem ungewiss.

Der FC Bayern München bangt vor dem DFB-Pokalhalbfinale gegen Borussia Dortmund (Mittwoch, ab 20.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) um den Einsatz von David Alaba.

Alaba habe nach seiner gegen Mainz erlittenen Kapselzerrung im linken Knie Probleme im Training gehabt, sagte Bayern-Coach Carlo Ancelotti auf der Pressekonferenz am Dienstag.

Ob der Österreicher gegen den BVB spielen könne, entscheide sich erst am Tag des Spiels. Als Ersatz für Alaba als Linksverteidiger stünde Juan Bernat parat. "Wenn er nicht bei 100 Prozent ist, haben wir Juan".

Ob Franck Ribery spielt ist noch nicht abschließend geklärt. Der Franzose sei zwar fit, wurde in letzter Zeit von Ancelotti aber nicht aufgestellt, "weil er nicht gut gespielt hat." 

Ancelotti sieht die Bayern "bereit" für den Klassiker. Das bittere Aus in der Champions League gegen Real Madrid habe "viel Energie gekostet, aber wir haben Real Madrid vergessen und sind fokussiert." 

Der LIVETICKER von der PK mit Ancelotti zum Nachlesen:

+++ Die PK mit Carlo Ancelotti ist aus +++

Es gibt keine weiteren Fragen mehr. Das war's von der PK mit Carlo Ancelotti. 

+++ Oft gefoulter Lewandowski +++

"Das ist normal für alle Mittelstürmer, dass sie viele Fouls abbekommen."

+++ Wie wichtig ist der Pokal? +++

"Alle haben mir über die spezielle Atmosphäre des Finals in Berlin berichtet. Es ist etwas sehr Besonderes im deutschen Fußball. Es wäre mein erstes Mal in Berlin. Das will ich mit meinen Team natürlich schaffen."

+++ Mögliches Elfmeterschießen +++

"Am Ende des Trainings trainieren die Spieler schon mal Elfmeterschießen. Aber das ist mehr Kopfsache als etwas Technisches. Ich selber habe in meiner Karriere nie Elfmeter geschossen. Ich war schrecklich."

+++ Grünes Licht bei Douglas Costa +++

"Seine Verfassung ist gut. Er ist eine Option für morgen."

+++ BVB mit Reus "natürlich gefährlicher" +++

"Mit Marco Reus ist Dortmund natürlich gefährlicher. Wir müssen aufpassen. Aber in erster Linie konzentrieren wir uns auf unser Spiel"

+++ Wie gefährlich ist Aubameyang? +++

"Ich habe viel Respekt vor Aubameyang. Er ist schnell und gefährlich. Aber auch ich habe einen fantastischen Mittelstürmer mit Lewandowski"

+++ Das Spiel gegen Real Madrid+++

"Das Madrid -Spiel hat viel Energie gekostet, aber wir haben Real Madrid vergessen und sind fokussiert." 

+++ Neuer-Ersatz Ulreich +++

"Wir sind zufrieden mit Sven. Wir haben großes Vertrauen in ihn. Er hat es die letzten Spiele gut gemacht. Wir wollen es aber trotzdem vor dem Elfmeterschießen morgen klar machen."

+++ Lahms Karriereende +++

"Ich schätze Lahms Qualität und bin traurig, dass er seine Karriere beendet. Ich versuche jeden Tag, ihn zum Weitermachen zu überreden. Vielleicht klappt es ja, wenn ich ihm eine andere Position anbiete", so der Italiener auf SPORT1-Nachfrage.

+++ "Müssen gegen Dortmund aufpassen" +++

"Wir wollen nach Berlin und wir müssen gewinnen. Dortmund ist eine gefährliche Mannschaft. Wir müssen aufpassen."

+++ Personalie Ribery +++

"Ribéry ist fit, er kann morgen spielen. Zuletzt war er draußen, weil er nicht gut gespielt hat."

+++ Bernat ist bereit +++

"Wenn Alaba nicht spielen kann, gehen wir kein Risiko. Juan Bernat kann auch für ihn spielen"

+++Alaba fraglich +++

"Ja wir sind bereit. Morgen ist ein wichtiges Spiel. Alle Spieler sind fit außer Alaba, der hatte heute im Training ein kleines Problem. Wir schauen morgen, ob er spielen kann. 

+++ PK mit Carlo Ancelotti +++

In wenigen Minuten geht's los: Carlo Ancelotti beantwortet auf der Pressekonferenz Fragen zum Pokal-Kracher gegen den BVB. Noch lässt der Italiener allerdings auf sich warten. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel