vergrößernverkleinern
SC Paderborn v FSV Frankfurt - 3. Liga
Der SC Paderborn gewinnt den Westfalen-Pokal © Getty Images

Der SC Paderborn tröstet sich nach dem dritten Abstieg in Folge mit der Qualifikation für den DFB-Pokal. Die Sportfreunde Lotte sind dagegen nicht dabei.

Nach drei Abstiegen in Serie kann sich der künftige Regionalligist SC Paderborn immerhin mit der Teilnahme am DFB-Pokal trösten.

Der ehemalige Bundesligist besiegte im Finale des Westfalen-Pokals Drittligist Sportfreunde Lotte mit 3:1 (1:0) und qualifizierte sich damit für die erste Hauptrunde. Lotte ist nach dem überraschenden Viertelfinaleinzug in der abgelaufenen Saison in der kommenden Spielzeit im DFB-Pokal nicht dabei.

Das Ticket für die erste Runde lösten unter anderem die Drittligisten 1. FC Magdeburg (1:0 gegen Germania Halberstadt), Hansa Rostock (3:1 gegen MSV Pampow) und SV Wehen Wiesbaden (4:3 i.E. gegen Rot-Weiß Hadamar).

Zweitligaaufsteiger MSV Duisburg sicherte sich derweil den Gewinn des Niederrhein-Pokals durch ein 2:0 (1:0) im Derby gegen Rot-Weiss Essen. Mitaufsteiger Holstein Kiel gewann das Endspiel in Schleswig-Holstein mit 4:2 (2:2) gegen den SV Eichede.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel