vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-FREIBURG
Nils Petersen trifft in der ersten Pokalrunde auf den Klub seines Vaters © Getty Images

Die Partie Germania Halberstadt gegen den SC Freiburg in der ersten Runde steht ganz im Zeichen eines Vater-Sohn-Duells. Im Hause Petersen herrscht große Vorfreude.

Die erste Runde im DFB-Pokal hat bereits vor der Austragung eine besondere Geschichte zu bieten.

Beim Spiel des Regionalliga-Aufsteigers Germania Halberstadt gegen den SC Freiburg kommt es zum Duell Vater gegen Sohn: Halberstadt-Trainer Andreas Petersen trifft auf seinen Filius Nils, der beim SC Freiburg auf Torejagd geht.

"Es gibt Sachen, die gibt es gar nicht", schrieb Nils Petersen auf seiner Facebook-Seite. "Gegen Papa im Pokal - Wahnsinn! Wir freuen uns drauf!"

Petersen spielte in der C- und B-Jugend selbst für Halberstadt und verfolgte die Auslosung in seiner Heimatstadt. "Mein Vater und ich lagen uns gerade in den Armen, aber ab jetzt ist natürlich der Fokus auf dem Spiel und es gibt keinen Kontakt mehr", wurde Petersen auf der Freiburger Klub-Webseite zitiert.

Und Halberstadts Vorstand Christian Mokosch verriet im Rahmen der Auslosung in der ARD: "Der Trainer hatte es sich gestern noch mal gewünscht. Wir sind in diesem Jahr aufgestiegen und in der ersten Runde im DFB-Pokal und das sollte einfach so sein."

Die Spiele der ersten Pokalrunde finden zwischen dem 11. und 14. August statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel