vergrößernverkleinern
Joachim Löw ist seit 2006 Bundestrainer
Joachim Löw ist seit 2006 deutscher Bundestrainer

Warschau/München - Der Zeitplan der deutschen Nationalmannschaft am Tag vor dem zweiten EM-Qualifikationsspiel in Polen (Sa., ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) ist eng gestrickt.

Vormittag Abflug aus Frankfurt, Mittag Landung in Warschau, früher Nachmittag letzte Pressekonferenz.

Den Fragen der Journalisten stellen sich Bundestrainer Joachim Löw und Lukas Podolski ab 14 Uhr im Hotel Westin (DATENCENTER: EM-Qualifikation).

13.50 Uhr +++ Und wieder Arsenal +++

Auch Lukas Podolski könnte sich zum FC Arsenal äußern, wenn auch aus einem ganz anderen Grund. Seit Wochen beteuert er, dass ihm sein Reservistendasein bei den "Gunners" auf den Keks geht und er endlich wieder regelmäßig spielen will. Deshalb liebäugelt er auch mit einem Wechsel.

13.40 Uhr +++ Streitfall Özil +++

Mal sehen, ob Joachim Löw zur Kritik von Arsene Wenger an den DFB Stellung nimmt.

Mesut Özils Vereinstrainer vom FC Arsenal hat der medizinischen Abteilung des DFB vorgeworfen, den Gesundheitszustand des verletzten Nationalspielers falsch eingeschätzt zu haben. "Als er bei der deutschen Mannschaft eingetroffen ist, haben sie nicht gedacht, dass es sich um etwas Ernstes handelt", sagte Wenger.

Dabei habe die medizinische Abteilung des Vereins die deutschen Kollegen über die Knieprobleme des 25-Jährigen informiert.

Bei der weiteren Behandlung will sich Wenger auch nicht auf die Bewertung von Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt stützen: "Wir haben unseren eigenen Spezialisten."

13.30 Uhr +++ Erstmals auswärts +++

Nach zwei Heimspielen gegen Argentinien und Schottland präsentiert sich die deutsche Nationalmannschaft zum ersten Mal nach dem vierten WM-Titel in einem fremden Stadion.

SPORT1 berichtet im LIVE-TICKER (Hier aktualisieren).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel