vergrößernverkleinern
Bodo Illgner wurde 1990 mit dem DFB-Team Weltmeister
Bodo Illgner wurde 1990 mit dem DFB-Team Weltmeister

Bodo Illgner hat Nationaltorhüter Manuel Neuer nach dem 0:2 in der EM-Qualifikation in Polen in Schutz genommen.

Mit Blick auf die Situation vor dem 0:1 sagte der Weltmeister von 1990 im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1:

"Die Flanke kam aus dem Halbfeld und hatte nicht die Höhe, das er da klar hinkommen muss. Daher war es kein ganz klarer Torwartball. Obendrein war noch ein Verteidiger mit dabei", erklärte der 47-Jährige.

"Die Situation war sicher nicht einfach, aber Manuel Neuer kommt da eben den einen Schritt zu spät. Man hat da diesen kleinen Zögerer gesehen, er ist da nicht ganz konsequent durchgeflogen", so Illgner weiter.

Torwartfehler würden aber auch immer ganz besonders wahrgenommen: "Die Chancen, die vorne vergeben wurden, werden in der Spielanalyse allenfalls erwähnt, aber beim Torwart zählt nun einmal jeder Fehler."

Sportvorstand Horst Heldt von Schalke 04 hat sich unterdessen für eine Rückkehr von Dennis Aogo ins DFB-Team stark gemacht.

"Dennis Aogo wäre sicherlich ein Mann, der auf der linken Seite spielen könnte. Nun ist er leider wieder verletzt. Trotzdem müssen wir sehen, dass wir da Alternativen aufbauen", sagte Heldt mit Blick auf die anhaltenden Probleme der Nationalmannschaft auf der Linksverteidigerposition.

Der 44-Jährige hätte sich allerdings auch Sead Kolasinac im DFB-Trikot vorstellen können. Das S04-Talent habe der Verband aber verschlafen: "Sead hat sich nun für Bosnien entschieden, es hätte aber auch die Möglichkeit gegeben, ihn für die deutsche Nationalmannschaft einzusetzen. Das hat man klassisch verpasst."

Das 0:1 in der EM-Qualifikation in Polen hält Heldt für einen Ausrutscher: "Wir haben das erste Quali-Spiel seit sieben Jahren verloren. Das ist ein Jammern auf sehr hohem Niveau. Wir werden die Qualifikation zur EM selbstverständlich schaffen. Ich gehe davon aus, dass wir dann auch ein Wörtchen um den Titel mitreden werden."

Hier weiterlesen: Torwart, Latte, Unvermögen - Deutschlands Fehler gegen Polen

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel