vergrößernverkleinern
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach lässt sich mit der "Blatter-Frage" Zeit

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist optimistisch, die EM 2024 nach Deutschland zu holen.

"Wir haben frühzeitig unsere Karten auf den Tisch gelegt und haben jetzt auch den Engländern den Vortritt für die Finalserie 2020 überlassen. Ich bin zuversichtlich, dass wir das packen", erklärte Niersbach im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

Der 63-Jährige erklärte: "18 Jahre nach der WM 2006 mal wieder so ein Sommermärchen in Deutschland zu haben, das hat unser Land und die Fans verdient. Wir haben die Stadien."

In drei Jahren entscheidet die UEFA über die Vergabe des Turniers: "Die Entscheidung fällt 2017, kommt also schneller als man vermutet", sagte Niersbach.

Der DFB-Boss findet, Deutschland habe gute Argumente: "Es gibt eben nicht mehr so viele Länder in Europa, die in der Lage sind ein so großes Turnier mit 51 Spielen durchzuführen. Bei aller Bescheidenheit: Wir können das."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel