Video

Bastian Schweinsteiger wird die deutschen Fußball-Weltmeister im EM-Qualifikationsspiel am Sonntag (18.00 Uhr MESZ) in Tiflis gegen Georgien erstmals offiziell als Kapitän auf den Platz führen.

Bundestrainer Joachim Löw bestätigte am Samstag, dass Schweinsteiger, der Philipp Lahm als Spielführer beerbte, erstmals seit dem WM-Triumph für das DFB-Team auflaufen wird.

"Klar, natürlich wird Bastian beginnen", sagte Löw. Beim Länderspiel gegen Australien am vergangenen Mittwoch (2:2) habe er den 30 Jahre alten Bayern-Profi "bewusst rausgenommen, weil er zuletzt viele Spiele gemacht hat nach seiner Verletzungspause".

Neben Schweinsteiger werden weitere fünf Weltmeister zurück in der Startelf erwartet, darunter Stammtorhüter Manuel Neuer, der gegen Australien wegen einer inzwischen auskurierten Schleimbeutelentzündung im Knie pausiert hatte.

Verzichten muss Löw auf Holger Badstuber (muskuläre Probleme) und Karim Bellarabi (schwere Erkältung), die am Freitag nicht mit nach Georgien reisten.

Der angeschlagene Shkodran Mustafi (Schulterprellung) dagegen ist laut Löw einsatzfähig.

"Ich gehe davon aus, dass er spielen kann", sagte der Bundestrainer vor einem letzten Härtetest beim Abschlusstraining im Nationalstadion von Tiflis.

Grundsätzlich wird die deutsche Mannschaft dort am Sonntag laut Löw "offensiv ausgerichtet sein. Wir brauchen Spieler, die in die Tiefe reingehen und weit vorne agieren können, um da für Gefahr zu sorgen".

Ob er nach dem Test gegen Australien wie vermutet von seinem Experiment Dreierkette abrücken wird, ließ er offen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel