vergrößernverkleinern
DFB & Mercedes Benz Integration Prize Award
St. Paulis Präsident Oke Göttlich (2.v.l.), Reinhold Beckmann (2.v.r.) und Wolfgang Niersbach (r.) © Getty Images

Der FC St. Pauli und der 1999 von Reinhold Beckmann gegründete gemeinnützige Verein NestWerk e.V. haben im Rahmen des Integrationspreises von DFB und Mercedes Benz gemeinsam den Sonderpreis für herausragende Integrationsarbeit gewonnen.

In der Kategorie Verein kürte die Jury um DFB-Präsident Wolfgang Niersbach den SV Lindenau. Die Geschwister Scholl Schule aus Seelze siegte in der Kategorie Schule. Unter den freien und kommunalen Trägern überzeugte der Sportkreis Stuttgart.

"Man braucht sich nur unseren Kader anzuschauen, das Thema Integration ist für uns nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus gesellschaftspolitischer Sicht wichtig. Wir leben die Integration, wir brauchen sie eigentlich gar nicht vorzuleben", sagte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff zu SPORT1. "Spieler wie Ilkay Gündogan oder Shkodran Mustafi integrieren sich selber, für sie ist es selbstverständlich, die Sprache zu lernen und auf die Menschen zuzugehen. Insofern sind unsere Nationalspieler auch gute Botschafter."

Die Preisträger wurden am Donnerstagabend im Rahmen einer Gala im Frankfurter Palais Thurn und Taxis von Niersbach, Bierhoff und Laura Tilly, Senior Manager Global Diversity Office der Daimler AG, geehrt.

Deutschlands höchst dotierter Sozialpreis wird seit 2007 jährlich von Mercedes-Benz und vom DFB verliehen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel