Video

Die deutschen Weltmeister mussten in ihrer Vorbereitung auf die ersten Länderspiele des Jahres zunächst auf Torhüter Manuel Neuer verzichten.

Der Bayern-Profi kam am Montag erst am Abend am Treffpunkt in Frankfurt/Main an und verpasste deshalb das erste Training vor dem Länderspiel am Mittwoch in Kaiserslautern gegen Australien und in der EM-Qualifikation am Sonntag in Georgien.

Nach Angaben des DFB absolvierte Neuer stattdessen in München eine Regenerationseinheit.

Von den weiteren 22 Spielern im 23-köpfigen Kader von Bundestrainer Joachim Löw standen bei der ersten Einheit in Frankfurt nur acht auf dem Platz, alle anderen blieben zur Erholung im Hotel.

Unter anderem fehlten auch der neue Kapitän Bastian Schweinsteiger, der erstmals seit dem WM-Triumph im vergangenen Sommer in Rio wieder bei der Mannschaft ist, sowie die Rückkehrer Holger Badstuber und Ilkay Gündogan.

Löw und sein Trainerteam übten somit nur mit den Torhütern Roman Weidenfeller, Ron-Robert Zieler und den Feldspielern Jonas Hector, Benedikt Höwedes, Sami Khedira, Max Kruse, Shkodran Mustafi und Mesut Özil.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel