vergrößernverkleinern
Shokdran Mustafi, Antonio Rüdiger und Jonas Hector werden gegen die USA wohl spielen
Shokdran Mustafi, Antonio Rüdiger und Jonas Hector werden gegen die USA wohl spielen © Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft vertraut im Test gegen die USA wohl auf eine sehr junge Abwehrreihe. Im Mittelfeld steht ein Gladbacher vor seinem Debüt im DFB-Trikot.

Mit einer jungen Abwehr mit durchschnittlich 23,25 Jahren und der Erfahrung von 5,5 Länderspielen wird Weltmeister Deutschland am Mittwoch das Länderspiel gegen die USA absolvieren.

Da Benedikt Höwedes verletzt fehlt, Mats Hummels absagte und Jerome Boateng erst nachträglich zum Team stößt, wird die Viererkette wohl aus Erik Durm (23 Jahre/7 Länderspiele), Antonio Rüdiger (22/5), Shkodran Mustafi (23/7) und dem Kölner Lokalmatadoren Jonas Hector (25/3) bestehen.

Auch im Tor hat Bundestrainer Joachim Löw nur die Wahl zwischen dem bisher erst viermal eingesetzten Dortmunder Roman Weidenfeller (34) und dem fünfmal aufgelaufenen Ron-Robert Zieler (26).

Variationsmöglichkeiten hat Löw im Duell mit seinem Vorgänger und Freund Jürgen Klinsmann im Mittelfeld.

Die Doppel-Sechs werden wohl Kapitän Bastian Schweinsteiger und der scheidende Dortmunder Ilkay Gündogan bilden, rechts offensiv wird der Mönchengladbacher Patrick Herrmann (24) sein Debüt geben.

Zentral dürfte Mesut Özil zum Zug kommen, links der Ex-Kölner Lukas Podolski. Als einzig nomineller Stürmer dürfte der Gladbacher Max Kruse im Angriff gesetzt sein.

Die USA haben fünf "Deutschland-Legionäre" im Kader.

Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), John Anthony Brooks (Hertha BSC), Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach) und Alfredo Morales (FC Ingolstadt) standen schon beim 4:3 in den Niederlanden in der Startelf, Bobby Wood von Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue darf nach seinem Siegtor als Joker in Amsterdam ebenfalls hoffen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Weidenfeller/Borussia Dortmund (34 Jahre/4 Länderspiele) - Durm/Borussia Dortmund (23/7), Rüdiger/VfB Stuttgart (22/5), Mustafi/FC Valencia (23/7), Hector/1. FC Köln (25/3) - Schweinsteiger/Bayern München (30/109), Gündogan/Borussia Dortmund (24/9) - Herrmann/Borussia Mönchengladbach (24/0), Özil/FC Arsenal (26/54), Podolski/Inter Mailand (30/123) - Kruse/Borussia Mönchengladbach (27/11). - Trainer: Löw

USA: Guzan/Aston Villa (30/29) - Chandler/Eintracht Frankfurt (25/20), Alvarado/CF America (22/4), Brooks/Hertha BSC (22/11), Yedlin/Tottenham Hotspur (21/16) - Johnson/Borussia Mönchengladbach (27/31), Bradley/FC Toronto (27/97), Beckerman/Real Salt Lake (33/44), Morales/FC Ingolstadt (25/9) - Wood/Erzgebirge Aue (22/7), Zardes/Los Angeles Galaxy (23/6). - Trainer: Klinsmann

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Niederlande)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel