vergrößernverkleinern
Marcus Sorg setzt bei der U19-EM auf bewährte Kräfte
Marcus Sorg setzt bei der U19-EM auf bewährte Kräfte © Getty Images

Die U19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) reisen mit sieben Spielern mit Bundesliga-Erfahrung zur Europameisterschaft nach Griechenland (6. bis 19. Juli).

DFB-Trainer Marcus Sorg nominierte für die "Operation Titelverteidigung" am Donnerstag Timo Baumgartl und Timo Werner (beide VfB Stuttgart) sowie Jonathan Tah (Hamburger SV), Leroy Sane (Schalke 04) und Nadiem Amiri (1899 Hoffenheim) in den 18er-Kader für die Endrunde.

Luca Waldschmidt (Eintracht Frankfurt) und Devante Parker (1. FSV Mainz 05) kamen in ihren Klubs zumindest schon zu Kurzeinsätzen in der Bundesliga.

Sorg verzichtet auf Experimente und vertraut überwiegend auf das Stammpersonal, das sich das Ticket nach Griechenland gesichert hat.

Der DFB-Tross trifft sich am 2. Juli in Frankfurt, um einen Tag später den Flug ins rund drei Stunden entfernte Thessaloniki anzutreten.

Nahe der Hafenstadt bezieht die Mannschaft ihr Quartier, um sich auf die Vorrundenspiele gegen Spanien am 7. Juli, gegen die Niederlande am 10. Juli und gegen Russland am 13. Juli vorzubereiten. Das Endspiel findet am 19. Juli in Katerini statt.

2014 war die deutsche Auswahl in Ungarn durch einen 1:0-Sieg gegen Portugal Europameister geworden.

Aus dieser Mannschaft haben in der Bundesliga vor allem Julian Brandt (Bayer Lerverkusen), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt), Levin Öztunali (Werder Bremen) und Davie Selke (Werder Bremen, künftig RB Leipzig) Fuß gefasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel