Video

Die Weltmeister Philipp Lahm und Per Mertesacker liebäugeln offenbar mit einer Rückkehr in die Nationalmannschaft. Das Duo will an die Stätte des großen Triumphs zurückkehren.

Vor fast einem Jahr reckten Philipp Lahm und Per Mertesacker den WM-Pokal in den Himmel. Nun liebäugelt das Duo offenbar mit einer Rückkehr in die brasilianische Metropole.

Auf ihre alten Tage wollen Lahm und Mertesacker womöglich die deutsche U21 bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro unterstützen. Beide hätten laut Bild Interesse, sofern U21-Trainer Horst Hrubesch auf die Dienste der beiden Defensivspieler zurückgreifen wolle.

Laut Reglement dürfen beim olympischen Fußballturnier pro Mannschaft drei Spieler gemeldet werden, die älter als 23 Jahre sind.

Flick: "Noch ewig lange Zeit"

Beim DFB hat man sich laut Sportdirektor Hansi Flick damit allerdings noch nicht beschäftigt. Im Falle einer erfolgreichen Qualifikation für Olympia könne man sich "dann immer noch Gedanken machen", sagte Flick am Rande der U21-EM in Prag: "Dann ist immer noch ewig lange Zeit."

Brazil v Germany: Semi Final - 2014 FIFA World Cup Brazil
Lahm (r.) und Mertesacker (2.v.r.) gewannen im vergangenen Jahr in Brasilien den WM-Titel © getty

Lahm und Mertesacker holten im vergangenen Jahr mit dem DFB-Team in Brasilien den WM-Titel und erklärten anschließend ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft.

Deutschlands Junioren kämpfen derzeit bei der U21-EM um das Ticket für Rio und treffen am Samstagabend auf Dänemark. Mit dem Einzug in die K.o.-Phase würde Hrubeschs Team die Olympia-Quali sichern.

Olympia kollidiert mit Bundesliga-Start

Momentan ist allerdings noch vollkommen offen, wie der deutsche Kader bei den Olympischen Spielen aussehen könnte. Einige aktuelle U21-Nationalspieler wie Marc-Andre ter Stegen, Matthias Ginter, Emre Can oder Kevin Volland stehen vor dem Sprung in die A-Nationalmannschaft und wären dann wohl eher bei der Europameisterschaft vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 in Frankreich im Einsatz.

Jonas Nohe vor Ort bei der U21-EM in Tschechien
Jonas Nohe vor Ort bei der U21-EM in Tschechien © SPORT1

Durch den späten Termin des olympischen Fußballturniers kämen die beteiligten Spieler zudem in erhebliche Terminnot. Das Finale im Maracana steigt erst am 20. August 2016 - und damit kurz vor oder sogar bereits nach Beginn der Bundesliga-Saison 2016/17.

Laut DFB-Sportdirektor Flick gibt es von der Deutschen Fußball Liga (DFL) aber die Zusage, eine mögliche deutsche Olympia-Teilnahme so gut wie möglich zu unterstützen. Es sei zwar "eine Herausforderung. Aber wir werden eine Lösung finden."

Absage an Olympia-Auswahl

Als unwahrscheinlich stuft Flick die Möglichkeit ein, in der Vorbereitung auf Rio eine separate Olympia-Auswahl ins Leben zu rufen.

"Ich glaube nicht, dass wir zwei Mannschaften machen. Eine U21 für die Qualifikation zur EM 2017 und zeitgleich eine Olympia-Auswahl, die sich immer wieder trifft", sagte Flick.

Es sei seiner Meinung nach ausreichend, "wenn man dann vor den Olympischen Spielen eine gute Vorbereitung hat."

Bei der bislang letzten Olympia-Teilnahme 1988 gewann Deutschland Bronze, im Kader standen unter anderem Karl-Heinz Riedle, Thomas Häßler und Jürgen Klinsmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel