vergrößernverkleinern
Oliver Bierhoff ist heute Nationalmannschaftsmanager
Oliver Bierhoff ist heute Nationalmannschaftsmanager © Getty Images

Heute vor 19 Jahren wurde Deutschland Europameister. Am 30. Juni 1996 gewann die Nationalmannschaft zum dritten Mal die EM.

Im Finale im Londoner Wembley-Stadion setzte sich das DFB-Team mit 2:1 nach Verlängerung gegen Tschechien durch.

Es war das erste Spiel, das durch das Golden Goal entschieden wurde.

Deutschland wurde 1996 Europameister
Deutschland wurde 1996 Europameister © Getty Images

Doch von Anfang an: Nach einem umstrittenen Foul von Matthias Sammer an Karel Poborsky erzielte Patrik Berger in der 59. Minute den Führungstreffer für die Tschechen per Elfmeter.

Dann kam der große Auftritt von Oliver Bierhoff.

Bundestrainer Bert Vogts wechselte den Stürmer in der 69. Minute ein, nur vier Minuten später erzielte er den Ausgleich.

Das Spiel ging in die Verlängerung. Beide Teams wussten: Wer das nächste Tor schießt, ist aufgrund der Golden-Goal-Regel Europameister.

Nach nur fünf Minuten war es soweit: Bierhoff wurde zum Helden des Finales.

Der damals 28-Jährige zog knapp hinter der Strafraumgrenze aus der Drehung ab. Tschechiens Torwart Petr Kouba konnte den Schuss nicht festhalten und der Ball trudelte ins Tor.

Deutschland feierte seinen bisher letzten EM-Titel.

Im Jahr 2016 hat die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw dann die Chance, sich zum 20. Jubiläum des Triumphes von Wembley erneut auf Europas Thron zu setzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel