vergrößernverkleinern
Joachim Löw Nationalmannschaft Training
Bundestrainer Joachim Löw (3.v.l.) besitzt beim DFB einen Vertrag bis 2018 © Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft hat im EM-Jahr 2015 Testspiele gegen zwei namhafte Gegner vereinbart.

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw testet zunächst am Ostersamstag (26. März) im Berliner Olympiastadion gegen England. Drei Tage später tritt der amtierende Weltmeister in München gegen Italien an.

Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nach einer Sitzung am Freitag in Frankfurt/Main bekannt.

"Das sind genau die Spiele, die sich jeder wünscht", sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. Der DFB bleibt damit seiner Linie treu, für Testspiele Duelle mit Klasseteams zu vereinbaren. "Uns war es wichtig, dass wir uns an den wenigen Terminen, die wir für Freundschaftsspiele nutzen können, mit den großen und starken Fußball-Nationen messen. Berlin und München bieten hierfür beste Bedingungen", meinte Bierhoff.

In diesem Jahr stehen für die DFB-Elf noch vier Spiele im Rahmen der EM-Qualifikation und zwei Tests auf dem Programm. Den Auftakt bilden die Begegnungen am 4. September in Frankfurt/Main gegen Polen, den Spitzenreiter der deutschen Qualifikationsgruppe D, und am 7. September gegen Schottland in Glasgow.

Am 8. Oktober geht es gegen Irland nach Dublin, ehe das Duell mit Georgien am 11. Oktober in Leipzig die Quali beschließt. Im Falle einer direkten Qualifikation für das Turnier in Frankreich beschließt Löws Mannschaft das Jahr am 13. und 17. November mit Spielen in St. Denis gegen den EM-Gastgeber und in Hannover gegen die Niederlande.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel