Video

Robert Lewandowski hat sich vor dem Qualifikationsspiel Deutschland gegen Polen am Freitag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) über die Situation im deutschen Sturm geäußert.

"Deutschland hat im Moment ein Stürmerproblem, keinen Stammspieler für das Zentrum", sagte der Pole der Sport Bild.

Max Kruse sei für ihn "kein klassischer Angreifer" und Thomas Müller fühle sich besser, "wenn er einen Mann neben sich hat, mit dem er kombinieren kann", führte Lewandowski aus.

Der Stuttgarter Daniel Ginczek, mit dem Lewandowski bei Borussia Dortmund 2010 zusammenspielte, sei für ihn indes ein zukünftiger Kandidat für Bundestrainer Joachim Löw.

Allerdings äußerte Lewandowski auch große Anerkennung für die deutsche Nationalelf: "Deutschland ist der Favorit Nummer eins für die Europameisterschaft", sagte er. Insofern sei er mit einem Unentschieden im kommenden Spiel zufrieden.

Und auch die Angriffsprobleme seien relativ: "Sie haben genug gefährliche Offensivspieler, die aus der zweiten Reihe kommen und gefährlich werden. Der deutsche Angriff ist weiter unberechenbar."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel