vergrößernverkleinern
Das Länderspiel Deutschland gegen Niederlande wurde wegen einer Terror-Warnung abgesagt
Das Länderspiel Deutschland gegen Niederlande wurde wegen einer Terror-Warnung abgesagt © Getty Images

Dank der kurzfristigen Absage des Länderspiels in Hannover kann eine Terror-Attacke offenbar soeben noch verhindert werden. Der Angriff soll "minutiös geplant" gewesen sein.

Deutschland ist am Dienstag offenbar nur dank der kurzfristigen Absage des Länderspiels zwischen der DFB-Elf und den Niederlanden einem Terroranschlag entgangen.

Wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, sei der Angriff "minutiös geplant" gewesen.

Zwar war in Hannover kein Sprengstoff gefunden worden, "doch könne das damit zusammenhängen, dass die Gruppe ihre Anschläge verschoben habe", nachdem das Spiel abgesagt worden war.

Der französische Geheimdienst, heißt es weiter, habe dem Verfassungsschutz berichtet, dass eine fünfköpfige Terrorgruppe unter anderem drei Bomben im Stadion zünden wollte.

Die Namen der Attentäter waren den Sicherheitsbehörden laut FAS nicht bekannt gewesen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel