vergrößernverkleinern
Thomas Strunz glaubt an große Veränderungen nach den Anschlägen von Paris © SPORT1

In seiner Doppelpass-Kolumne erwartet SPORT1-Experte Thomas Strunz nach dem Terror in Paris große Änderungen. Trotzdem werde es keine hundertprozentige Sicherheit geben.

Hallo Fußball-Freunde,

die furchtbaren Terroranschläge in Paris haben mich erschüttert und schockiert. Das ist ein Angriff auf die europäische Gemeinschaft.

Wenn du wie das DFB-Team schon vorher im Hotel eine Bombenwarnung erhältst, denkst du erst, dass es ein Scherz ist. Jetzt denkt man drüber nach, was eigentlich gewesen wäre, wenn die Tragödie schon im Hotel passiert wäre.

Das hat eine andere Dimension. Damit sind die Spieler in den nächsten Wochen konfrontiert.

Natürlich denkt man da auch schon über die EM 2016 nach: Wie sicher wird es dann sein?

Es wird sich jetzt einiges ändern und noch mehr abgeschottet werden müssen. Und trotzdem wird es keine hundertprozentige Sicherheit geben.

Im Skandal um die WM 2006 und einen möglichen Stimmenkauf ist es für mich überraschend, dass das alles erst jetzt 15 Jahre später rauskommt.

Der Vertrag mit Jack Warner liegt ja schon ewig vor. Das Wahnsinnige ist, dass mehr Leute in der ganzen Affäre involviert sind als nur zwei Personen.

Daher wird am Ende ein großer Schaden für den DFB bleiben.

Zum Abschluss möchte ich angesichts des Besuchs von Thomas Linke im Doppelpass noch über eine Lichtblick sprechen. Das ist für mich das Auftreten des FC Ingolstadt in der Bundesliga.

Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive funktioniert das beim FCI. Ingolstadt will das Spiel anders als Darmstadt mitgestalten. Sie mauern nicht.

Das macht die Mannschaft unangenehm für alle Bundesligisten und lässt ihnen alle Chancen auf den Klassenerhalt.

Bis demnächst, Euer Thomas Strunz

Ex-Nationalspieler Thomas Strunz ist als Experte im Volkswagen Doppelpass tätig und wechselt sich in dieser Saison bei der sonntäglichen Doppelpass-Kolumne mit Thomas Berthold ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel