vergrößernverkleinern
Eine Anzeige in Hannover mit dem Hinweis auf die Länderspiel-Absage
Die Polizei riegelt das Stadion in Hannover großräumig ab © Getty Images

Aus der Absage des Fußball-Länderspiels zwischen Weltmeister Deutschland und den Niederlanden in Hannover wegen einer Terror-Warnung lassen sich nach Einschätzung von Polizeigewerkschafts-Chef Rainer Wendt kaum Konsequenzen für den Alltag im deutschen Profi-Fußball ableiten.

"Die Entscheidung für die Absage fiel aufgrund von konkreten Hinweisen. Das war ein Einzelfall, der keine Wirkungen auf künftige Großereignisse entfalten wird", sagte der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft bei Sky.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel