vergrößernverkleinern
U21 Germany v U21 Italy - International Friendly
Joshua Kimmich (r.) spielt eine wichtige Rolle in den Plänen von Horst Hrubesch © Getty Images

Der U21-Nationaltrainer will Bayerns Senkrechtstarter für die Olympischen Spiele nominieren, hat allerdings Zweifel. Hrubesch ist voll des Lobes über Kimmich.

U21-Nationaltrainer Horst Hrubesch hofft, dass Senkrechtstarter Joshua Kimmich für Deutschland bei den Olympischen Spielen 2016 aufläuft.

Auch FCB-Sportvorstand Matthias Sammer ließ verlauten, Hrubesch plane "voll" mit Bayerns Innenverteidiger in Brasilien.

"Ich wäre natürlich froh, wenn ich alle Spieler mitnehmen könnte", sagte Hrubesch im kicker, "aber wir dürfen nicht vergessen, dass es unser Ziel ist, dass die Jungs in der A-Nationalmannschaft ankommen". Er wolle, "dass sich die Jungs ihren Traum erfüllen".

Und der liegt im Falle von Kimmich wohl eher bei einer EM-Teilnahme im Juni. Eine Abstellung für die Europameisterschaft und Olympia gemeinsam soll mit allen Mitteln vermieden werden, um die Spieler nicht zu überlasten.

Am Rande des Spitzenspiels zwischen Dortmund und Bayern (0:0) am Samstag hatte sich Bundestrainer Joachim Löw positiv über Kimmich geäußert. Jerome Boateng meinte, er würde den Aushilfs-Verteidiger absolut für die EM nominieren.

Auch Hrubesch ist voll des Lobes über Kimmich: "Joshua hat fußballerisch alles, sein Charakter ist überragend."

Vor allem die Vielseitigkeit schätzt der Junioren-Trainer am 21-Jährigen: "Bei mir spielte er auf mehreren Positionen - hinten, im Mittelfeld, hinter den Spitzen."

Trotz seiner starken Leistungen im Abwehrzentrum wird Kimmich laut kicker hauptsächlich auf seiner Stammposition im defensiven Mittelfeld gesehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel