vergrößernverkleinern
Thomas Müller (l.) und Manuel Neuer werden gegen Italien geschont
Thomas Müller (l.) und Manuel Neuer werden gegen Italien geschont © Getty Images

Der Bundestrainer gönnt Thomas Müller gegen Italien nach SPORT1-Informationen eine Startelf-Pause. Manuel Neuer ist gar nicht dabei, ein anderer Münchner spielt von Beginn an.

Bundestrainer Joachim Löw muss im Länderspiel-Klassiker gegen Italien am Dienstagabend in München (ab 20.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im TICKER) auf Manuel Neuer verzichten. Der Stammkeeper reiste wegen einer Magenverstimmung aus dem Mannschaftsquartier vorzeitig ab.

Damit lastet die Verantwortung zwischen den Pfosten auf Marc-Andre ter Stegen (Barcelona), Bernd Leno (Leverkusen) und Kevin Trapp (PSG). Gut vorstellbar ist, dass Trapp und Leno für je eine Halbzeit zum Einsatz kommen. Beide haben noch kein Länderspiel absolviert.

Neuers FC-Bayern-Vereinskollege Thomas Müller wird nach SPORT1-Informationen geschont und soll zumindest nicht in der Startaufstellung stehen.

Video

Dafür wird Mario Götze bei seinem 50. Einsatz im DFB-Trikot von Beginn an auflaufen. Der WM-Siegtorschütze hat beim Rekordmeister nach langer Verletzungspause derzeit einen schweren Stand.

Zuspruch kam vor dem Klassiker von Sami Khedira, der den verletzten Bastian Schweinsteiger als Kapitän vertritt und am Montag anstelle des Mannschaftstrainings eine regenerative Einheit im Hotel absolvierte. 

"Er macht nicht den Eindruck, dass er zweifelt. Er ist sehr klar, er macht sich Gedanken über seine Zukunft", sagte Khedira auf der Pressekonferenz über Götze.

Er habe deshalb ein langes Gespräch mit Götze geführt: "Natürlich ist er nicht zufrieden mit seiner Rolle bei den Bayern. Aber er arbeitet sehr fokussiert und weiß, dass die EM sein Ziel ist. Ich glaube, dass er hier das Vertrauen bekommt, das einem Spieler zusteht."

Am Dienstag soll auch Bayern-Coach Pep Guardiola im Stadion sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel