Video

Berlin - Der Nationalkeeper verrät SPORT1, dass ihn seine derzeitige Situation bei Barcelona zum Nachdenken bringt. Ist auch ein Wechsel zu Jürgen Klopp ein Thema?

Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen denkt wegen seiner unbefriedigenden Situation bei Champions-League-Sieger FC Barcelona an einen Vereinswechsel.

"Wenn die Situation bleibt wie im Moment, müssen wir auf jeden Fall reden, da führt kein Weg dran vorbei", sagte der 23-Jährige vor dem Spiel gegen England (Sa., ab 20.15 Uhr im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm) im Interview mit SPORT1: "So ist es auf Dauer sehr schwierig für einen Torwart in meinem Alter."

Video

Ter Stegen: "Rhytmus fehlt"

Ter Stegen spielt im zweiten Jahr bei den Katalanen und muss sich wie in der vorigen Saison das Tor mit Konkurrent Claudio Bravo "teilen".

Der Chilene spielt in der Liga, der Deutsche in den Pokalwettbewerben. "Es ist schwierig, weil man nicht den Rhythmus hat, den man haben möchte. Klar ist mein Ziel, noch häufiger zu spielen", erklärte ter Stegen.

Wechsel zu Klopp?

Ob bei einem Abschied von den Katalanen auch der von verschiedenen Medien immer wieder ins Spiel gebrachte Wechsel zum FC Liverpool und dessen Trainer Jürgen Klopp ein Thema werden könnte, kann oder will der ehemalige Gladbacher nicht verraten.

"Ich beschäftige mich nicht mit anderen Mannschaften, weil die Situation einfach noch nicht da ist. Fußball ist mein Job, da zählt die Gegenwart, das nächste Spiel und ich werde nicht dafür engagiert, darüber nachzudenken, was ich als Nächstes mache. Barca ist ein toller Verein, bis zum Sommer können sich noch Sachen verändern", sagte ter Stegen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel