Video

Berlin - Thomas Müller kritisiert die Testspiel-Einstellung bei sich und den Teamkollegen. Für Joachim Löw kommt die Niederlage nicht überraschend. Die Reaktionen.

74 Minuten lang geführt, am Ende aber doch verloren. Die deutsche Nationalmannschaft musste sich nach einer temporeichen Partie mit 2:3 gegen England geschlagen geben.

Bayern-Profi Thomas Müller kritisierte hinterher die Einstellung der Mannschaft in den Freundschaftsspielen. Bundestrainer Joachim Löw sprach im Anschluss von einer verdienten Niederlage, auch Sami Khedira wählt klare Worte.

SPORT1 hat die Reaktionen der Protagonisten im ZDF zusammengestellt:

Joachim Löw (Bundestrainer): "Das war eine gute Lehrstunde für die Mannschaft. Die Engländer haben das Spiel verdient gewonnen. Auch bei 2:0-Führung haben wir kein dynamisches Spiel gemacht und haben auch da Chancen zugelassen. Es hatte sich so angedeutet. Wir hatten große Probleme, von hinten heraus über das Mittelfeld nach vorne zu spielen. Die Engländer haben uns zugestellt, wir haben es nicht gut gelöst."

Video

Mario Gomez (Besiktas Istanbul): "Das ist ein Stück weit unerklärlich. Bis zum 2:0 haben wir richtig gut gespielt, haben aber vielleicht unsere Chancen nicht gut genug genutzt. Danach haben wir zu weit auseinander gestanden, und bei Standards sind die Engländer eben eine Macht. Ich persönlich freue mich, wieder dabei zu sein, und dass ich wieder die Körner habe mitzugehen. Ich schaue jetzt auch mehr darauf, der Mannschaft zu helfen, und weniger darauf, ob ich ein Tor mache oder nicht."

Thomas Müller (FC Bayern): "Insgesamt war es ein ordentlicher Auftritt, aber nicht das was wir wollen. Irgendwie hat man bei uns in den Testspielen selten den Eindruck, dass wir an die 100 Prozent herankommen. Man ertappt sich auch immer wieder selbst dabei, dass man vielleicht den einen oder anderen Schritt ohne Ball zu wenig macht. Wir haben für unseren Geschmack zu viel zugelassen. Wir waren als Mannschaft zu passiv, auch wenn wir nach vorne gute Aktionen hatten. Insgesamt sind wir nicht zufrieden. Freundschaftsspiele haben nicht den ganz großen Wert, aber trotzdem fahren wir hier nicht freudestrahlend raus."

Sami Khedira (Juventus Turin): "Eine unnötige, dumme Niederlage. Jeder Einzelne muss sich darauf besinnen, hart zu arbeiten. Wir haben bis zum 2:0 viel richtig gemacht, danach weniger. Dann hat England uns bestraft. Wir haben aber 60 Minuten ein gutes Spiel gemacht. Das müssen wir gegen Italien und dann bei der EM besser machen."

Toni Kroos (Real Madrid): "Wenn man spielt, will man auch gewinnen. Von daher ist das Ergebnis immer wichtig. Wir haben in der zweiten Halbzeit schlecht verteidigt. Zwar hatten wir auch eine neue Formation in der Abwehr, aber das hätte trotzdem nicht passieren dürfen."

 

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel