Video

München und Ascona - Der umworbene DFB-Youngster Leroy Sane spricht über die Zeit nach der EM. Zunächst hat der 20 Jahre alte Schalker aber ein großes Ziel. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick:

Sane lässt Zukunft offen

Der umworbene Shootingstar Leroy Sane will bei der Nationalmannschaft die Gerüchte um einen Abschied vom FC Schalke 04 ausklammern - die Frage nach seiner Zukunft ließ er allerdings offen. "Ich schaue jetzt erstmal bis zum 31. Mai. Und wenn ich dabei bin oder nicht, entscheide ich mich wenn erst nach der Nationalmannschaft", sagte der 20-Jährige auf der DFB-Pressekonferenz am Freitag.

Nach SPORT1-Informationen hat der FC Bayern Interesse am Schalker Offensiv-Talent. "Ich habe noch einen Vertrag auf Schalke und fühle mich dort wohl. Ich habe mich voll auf die Saison fokussiert und alles andere steht erst einmal im Hintergrund", ergänzte Sane, der noch bis 2019 vertraglich an die Königsblauen gebunden ist.

Leno vor Länderspieldebüt

Bundestorwartrainer Andreas Köpke hat Bernd Leno von Bayer Leverkusen am Sonntag gegen die Slowakei (17.45 Uhr im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm) dessen Länderspieldebüt in Aussicht gestellt. "Klar ist, dass Bernd Leno sein erstes Länderspiel machen wird. Das war schon in Hannover vorgesehen", sagte Köpke. Neben Leno wird auch Marc-Andre ter Stegen in Augsburg zum Kader gehören. Manuel Neuer bleibt hingegen in Ascona.

Der Positionskampf hinter dem Bayern-Keeper ist hingegen völlig offen. "Wir werden uns nicht auf eine Nummer zwei festlegen und von Spiel zu Spiel entscheiden, so wie wir es in der Vergangenheit auch gemacht haben", sagt Köpke.

Video

Brandt: Gesunder Konkurrenzkampf

Im Kampf um einen Platz im EM-Kader sind die Offensivspieler Julian Brandt und Leroy Sane Konkurrenten. Dennoch pflegen beide einen guten Umgang miteinander.

"Jeder verfolgt auf dem Platz seine eigenen Interessen, aber neben dem Platz verstehen wir uns sehr gut. Jeder gönnt einem nur das Bestmögliche", sagte Brandt. Und Sane ergänzte: "Klar sind wir Konkurrenten auf dem Platz, aber wir verstehen uns auch sehr gut neben dem Platz."

Video

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im LIVETICKER:

+++ Hitzeschlacht beendet +++

Das war es von der Pressekonferenz im aufgeheizten Medienzelt.

+++ Sane über Termin für Entscheidung +++

"Gerade weil ich bin und ein Ziel verfolge, habe ich mir noch keine Gedanken gemacht und werde mir hier darüber keine Gedanken machen. Ich schaue jetzt erstmal bis zum 31. Mai. Und wenn ich dabei bin oder nicht, entscheide ich mich wenn erst nach der Nationalmannschaft."

+++ Gesunder Konkurrenzkampf +++

"Klar sind wir Konkurrenten auf dem Platz, aber wir verstehen uns auch sehr gut neben dem Platz", sagt Sane.

"Jeder verfolgt auf dem Platz seine eigenen Interessen, aber neben dem Platz verstehen wir uns sehr gut. Jeder gönnt einem nur das Bestmögliche", ergänzt Brandt.

+++ Sane über EM-Chancen +++

"Ich will versuchen, der Mannschaft weiterzuhelfen, aber letztendlich entscheidet der Bundestrainer. Er kennt meine Stärken und weiß, wo ich der Mannschaft helfen kann", sagt Sane. "Olympia ist ein großes Turnier, aber mein großes Ziel ist die EM."

+++ Brandt: Vater gut als Berater +++

"Im Grunde ist es jedem selbst überlassen. Ich habe ein super Verhältnis zu meinem Vater. Wir sind damit immer gut gefahren, deswegen gab es da keinen Grund etwas zu verändern."

+++ Sane über seine Zukunft +++

"Natürlich bekommt man das mit, aber ich versuche das so gut es geht auszublenden und mir keine Gedanken darüber zu machen. Ich habe noch einen Vertrag auf Schalke und fühle mich dort wohl. Ich habe mich voll auf die Saison fokussiert und alles andere steht erst einmal im Hintergrund. Ich habe mir da noch keine Gedanken drüber gemacht."

+++ Sane würde sich über EM-Teilnahme freuen +++

"Es wäre etwas Besonderes, weil ein Großteil meiner Familie dort lebt."

+++ Brandt und Sane wollen sich zeigen +++

"Das Wichtigste ist, sich nicht so großen Stress zu machen, dass man nicht so verklemmt ist. Man hat im ersten Spiel nichts zu verlieren. Es gilt frisch aufzuspielen und sein Bestes zu geben", sagt Brandt.

"Es gilt ohne Druck aufzuspielen. Der Trainer wird auch seine Erwartungen an uns richten und das werden wir versuchen im Spiel einzubringen", ergänzt Sane.

+++ Brandt schildert seine Erfahrungen +++

"Mit der Einladung ist ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. Ich wurde gut aufgenommen. Einige Spieler kenne ich schon und ich genieße es sehr hier."

+++ Brandt und Sane sind da +++

Nach einer kurzen Pause geht es weiter.

+++ Köpke bittet um Aufguss +++

Das war es vom Bundestorwarttrainer, der ob der hohen Temperaturen im Medienzelt scherzhaft um einen neuen Aufguss bittet. Es folgen die Spieler Leroy Sane und Julian Brandt.

+++ Köpke über Sane +++

"Es ist schon beeindruckend wie selbstbewusst die ganzen jungen Spieler hier auftreten. Wie sie  von ihren Vereinen ausgebildet sind, vom technischen und taktischen her. Leroy war auch gestern an vielen Aktionen beteiligt. Er hat Fähigkeiten, die nicht viele andere haben, gerade im 1-gegen-1. Es macht wirklich Spaß ihm zuzuschauen."

+++ Köpke blickt auf die Slowakei +++

"Die Spielweise der Slowakei kommt uns im Hinblick auf die ersten Gegner entgegen. Nach dem Spiel müssen wir den endgültigen Kader nominieren. Da gibt es Spieler, die sich zeigen müssen. Es ist eine wichtige Standortbestimmung, wobei wir auch taktische Dinge ausprobieren werden. Das Ergebnis ist dabei zweitrangig."

+++ Arbeitsteilung bei Leno und ter Stegen? +++

"Es könnte sein, dass beide eine Halbzeit spielen, aber das ist noch nicht endgültig festgelegt", sagt Köpke mit Blick auf das Spiel am Sonntag.

+++ Köpke über das Verhältnis zwischen Leno und ter Stegen +++

"Ich habe davon nichts mitbekommen. Die Jungs gehen gut miteinander um. Ich merke davon nichts. Es ist absolut nicht negativ für die Gemeinschaft. Von dem Streit oder den Meinungsverschiedenheiten, die es gegeben haben soll, ist nichts zu merken. Man sollte das Thema beenden, weil nichts da ist. Der Konkurrenzkampf ist da, aber von den Animositäten ist nichts zu merken."

+++ Keine feste Nummer zwei +++

"Wir werden uns nicht auf eine Nummer zwei festlegen und von Spiel zu Spiel entscheiden, so wie wir es in der Vergangenheit auch gemacht haben", sagt Köpke über den Positionskampf hinter Manuel Neuer.

+++ Köpke freut sich auf Frankreich +++

"Bei mir überwiegt die Vorfreude. Wir haben alle noch die negativen Gedanken im Kopf, aber die verdränge ich. Ich freue mich auf die tolle Stimmung. Wir wünschen uns alle, dass alles friedlich über die Bühne geht. Aber hundertprozentige Sicherheit gibt es nie."

+++ Köpke: Bei Hummels geht es bergauf +++

"Es geht vorwärts, aber er braucht noch den einen oder anderen Tag. Er fährt nicht mit nach Augsburg, wird hier behandelt und macht sein Reha-Programm, sodass er bis zur Europameisterschaft fit ist."

+++ Podolski stößt in Augsburg zum Team +++

Der frischgebackene türkische Pokalsieger reist anschließend mit ins Trainingslager.

+++ Leno wird Debüt feiern - Neuer bleibt in Ascona +++

"Klar ist, dass Bernd Leno sein erstes Länderspiel machen wird. Das war schon in Hannover vorgesehen", sagt Köpke mit Blick auf das Testspiel gegen die Slowakei am Sonntag. "Manuel Neuer wird nicht mitreisen."

+++ Köpke über Regenerationseinheit +++

"Die Mannschaft konnte regenerieren", sagt Köpke während die Torhüter auf dem Platz standen: "Wir konnten den ganzen Platz nutzen."

+++ Köpke fasst das Trainingsspiel zusammen +++

"Das Spiel kam ein bisschen früh, weil wir noch nicht so viel trainieren konnten. Wir konnten Sachen absprechen und verschiedene Themen absprechen. Das Ergebnis ist zweitrangig, es ging einzig und allein um die Arbeit im taktischen Bereich."

+++ Pressekonferenz beginnt +++

Das Mediencenter der Nationalmannschaft in Ascona füllt sich. Auch SPORT1-Reporter Holger Luhmann (@Holger_Luhmann) ist vor Ort. Die Protagonisten betreten das Podium: Torwarttrainer Andreas Köpke wird von Pressesprecher Jens Grittner begleitet.

+++ Sane im Fokus +++

Bei der WM noch Zuschauer stehen die Shootingstars Leroy Sane und Julian Brandt vor ihrer ersten großten Turnierteilnahme mit der Nationalmannschaft. Auf der Pressekonferenz (JETZT im LIVESTREAM) im Trainingslager in Ascona stellen sich der Schalker und der Leverkusener den Fragen der Journalisten. Auch Torwarttrainer Andreas Köpke spricht.

+++ "Wir kriegen nichts geschenkt +++

Julian Draxler und Thomas Müller unterstreichen vor der Europameisterschaft in Frankreich die Ambitionen der DFB-Elf. Dennoch warnen sie vor der Konkurrenz.

Video

+++ Nächste Etappe vor der Tour de France +++

Am Tag nach dem Testspiel gegen die U20-Nationalmannschaft (7:0) steht für das Team von Bundestrainer Joachim Löw im EM-Trainingscamp eine regenerative Einheit auf dem Fahrrad an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel