vergrößernverkleinern
Germany - Ascona Training Camp Day 8
Bundestrainer Joachim Löw hat Marco Reus aus dem EM-Kader gestrichen. Aus medizinischen Gründen. © Getty Images

Ascona - Auf einer Pressekonferenz äußert sich Joachim Löw im Trainingslager in Ascona zum finalen EM-Kader. Auch Khedira und Höwedes stehen Rede und Antwort. LIVETICKER.

Die Würfel sind gefallen: Julian Brandt, Karim Bellarabi, Sebastian Rudy und vor allem Marco Reus gehören nicht dem endgültigen 23-Mann-Aufgebot für die EM in Frankreich an. Dies erläuterte Bundestrainer Joachim Löw auf einer Pressekonferenz in Ascona. 

Reus verpasst wegen einer Schambeinentzündung somit nach der WM in Brasilien auch die EM in Frankreich. "Er kann im Moment nur geradeaus laufen", sagte Löw über den größten Pechvogel im deutschen Fußball der letzten Jahre.

Die Pressekonferenz im Ticker zum Nachlesen:

+++ Khedira über seine Rolle in der Nationalmannschaft +++

Khedira: "Meine persönliche Rolle hat sich im Vergleich zu 2012 und 2014 überhaupt nicht verändert. Ich werde versuchen, die Mannschaft mitzuführen, insofern hat sich meine Rolle nicht verändert."

Video

+++ Khedira erklärt seine Kritik an Mentalität +++

Khedira zu den Chancen der DFB-Elf und seine im Winter geäußerte Kritik an der Mentalität der Mannschaft: "Wenn man die ganzen Spiele seit der WM betrachtet, hat man ein Stück weit schon ein Mentalitätsproblem gesehen bei der Mannschaft. Das ist aber vollkommen normal nach so einem Triumph.

Ich wollte damals sagen, dass wir uns nicht zu sicher sein dürfen und sich jeder auf seine eigenen Stärken besinnen muss. Das wird hier passieren. Von der Qualität her sind wir in der Lage, das Turnier zu gewinnen. Aber im Fußball sind auch andere Dinge wichtig. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten und ich bin auf das Ergebnis gespannt."

+++ Höwedes: "Bin ein Teamspieler" +++

Höwedes auf die Frage, ob er wieder als Linksverteidiger spielen würde: "Ich war damals schon ein bisschen überrascht, aber ich bin eigentlich nicht der Typ, der solche Dinge hinterfragt. Ich sehe mich als Teamspieler, versuche immer, alles für die Mannschaft zu geben. Jetzt arbeiten wir in der Vorbereitung und dann werden wir sehen, was die besten Positionen für welche Spieler sind."

+++ Höwedes: Tut weh, wenn gemeinsamer Weg zu Ende geht" +++

Auch Benedikt Höwedes äußert sich: "Es tut immer weh, wenn ein gemeinsamer Weg nach so einem Trainingslager zu Ende geht, aber so sind die Regeln nun mal."

Er selbst sei "extrem froh, dass ich rechtzeitig wieder fit geworden bin. Ich arbeite hier auch, um rechtzeitig in Top-Form zu kommen zum Turnierbeginn. Die Wertschätzung des Bundestrainers freut mich. Das ist ein gutes Gefühl."

+++ Khedira: "Marco hat einen sehr gefassten Eindruck gemacht" +++

Sami Khedira zu Reus' Gesundheitszustand: "Marco hat schon länger Probleme am Schambein. Da muss man abwägen, ob es Sinn macht. Aber er kann momentan nicht mehr als geradeauslaufen. Marco hat einen sehr gefassten Eindruck gemacht." 

+++ Schweinsteiger und Hummels dabei +++

Bei Bastian Schweinsteiger und Mats Hummels hätten die Ärzte einen optimistischen Eindruck gehabt, die beiden gehören darum dem EM-Kader an.

+++ Brandt, Bellarabi, Rudy und Reus müssen wieder heim +++

"Wir haben ganz bewusst mehr Spieler mitgenommen, weil der eine oder andere angeschlagen war. Ich wollte einen gewissen Konkurrenzkampf auf manchen Positionen sehen. Die Entscheidung, die wir getroffen haben, haben wir auch gestern und vorgestern diskutiert mit unseren Trainerstab und auch mit den Medizinern gesprochen. Menschlich gesehen tun mir die Entscheidungen für diese Spieler auch weh. 

Es werden jetzt nach Hause gehen: Julian Brandt, Karim Bellarabi, Sebastian Rudy und Marco Reus. 

Bei Reus ist es so, dass er momentan nur geradeauslaufen kann. Mediziner sind bei ihm sehr, sehr skeptisch. Für uns und für ihn eine sehr bittere Entscheidung und große Enttäuschung. Aber aus verletzungstechnischen Gründen muss man so eine Entscheidung fällen."

+++ Es geht los +++

Bundestrainer Joachim Löw hat auf dem Podium Platz genommen und wird nun seine Entscheidung mitteilen. 

+++ Die letzten Infos vor der Nominierung +++

Schon bevor es mit der Pressekonferenz im LIVESTREAM losgeht, hält Sie SPORT1 via Facebook Live auf dem Laufenden über die aktuellen Entwicklungen in Ascona.

+++ 23 aus 27 +++

27 Spieler berief Löw vor zwei Wochen in seinen vorläufigen Kader. Von diesen 27 muss er nun eineinhalb Wochen vor dem Turnierbeginn noch einmal vier streichen. Wer schafft den Cut und wer muss zu Hause bleiben?

+++ SPORT1-User streichen zwei Weltmeister +++

Ginge es nach den SPORT1-Usern, so würde Löw aus dem vorläufigen 27-Mann-Kader unter anderem zwei Weltmeister nicht für die EM nominieren: Beim Voting zum finalen EM-Kader fielen Lukas Podolski und Andre Schürrle ebenso durchs Raster wie Sebastian Rudy und Julian Brandt.

+++ Pressesprecher kündigt Entscheidung an +++

Lange war über den genauen Termin der endgültigen Kaderbekanntgabe gerätselt worden, am Dienstagvormittag sorgte DFB-Pressesprecher Jens Grittner dann für Klarheit. "Bundestrainer Jogi Löw äußert sich ab 12.30 Uhr zum finalen EM-Kader", schrieb Grittner bei Twitter - und kündigte zudem an, dass anschließend Sami Khedira und Benedikt Höwedes Rede und Antwort stehen werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel