vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH18-GER-POL
Joachim Löw (l.) kennt die Probleme bei zweiten Turnierspielen © Getty Images

Die Bilanz der deutschen Nationalmannschaft bei ihren zweiten Turnierspielen ist alles andere als weltmeisterlich. Die Bilanz setzt sich gegen Polen fort.

Die Bilanz der deutschen Nationalmannschaft bei ihren zweiten Turnierspielen ist in der jüngeren Vergangenheit schwach. Seit 2000 gab es bei Europameisterschaften in den fünf Spielen nur einen Sieg (2012) bei zwei Niederlagen (2000 und 2008) und zwei Remis (2004 und 2016).

Bei Weltmeisterschaften hatte es in den vergangenen sieben Spielen am zweiten Spieltag auch nur zwei Siege bei vier Unentschieden und einer Niederlage gegeben. Auch auf dem Weg zum WM-Titel 2014 war die DFB-Elf bei ihrem zweiten Turnierspiel nicht über ein 2:2 gegen Ghana hinausgekommen.

Bei der EURO 2000 hatte Deutschland 0:1 gegen England verloren, 2004 musste man sich mit einem 0:0 gegen Lettland begnügen und 2008 gab es ein 1:2 gegen Kroatien. Immerhin war bei der EM 2012 ein 2:1 gegen die Niederlande gelungen. Am Donnerstag reichte es im Stade de France gegen Polen nur zu einem 0:0.

Seit 1980 werden die EM-Turniere mit einer Gruppenphase ausgetragen. Von 1980 bis einschließlich 1996 hatte es noch fünf Siege der deutschen Mannschaft im zweiten Gruppenspiel gegeben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel