vergrößernverkleinern
Joachim Löw
Joachim Löw greift sich zuerst unter die Achsel und dann an die Nase © twitter.com/FootballFunnys

Joachim Löw liefert erneut ein Gesprächsthema. Wieder einmal sorgen ungewöhnliche Handgriffe des deutschen Bundestrainers für Aufsehen.

Obwohl er versprochen hatte intensiver auf seine Gestik an der Seitenlinie zu achten, hat sich Joachim Löw beim 3:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen die Slowakei erneut einen Fehlgriff geleistet.

Der Bundestrainer fasste sich mit seiner rechten Hand unter die linke Achsel und führte sie im Anschluss an die Nase - offenbar um seine Finger einem Geruchstest zu unterziehen.

Diese Griff-Folge wiederholte Löw direkt noch einmal. Die Aktion wurde von der Coach Cam der UEFA festgehalten.

Bereits beim Auftaktspiel des DFB-Teams gegen die Ukraine hatte der 56-Jährige mit befremdlichen Griffen in die Hose für Wirbel gesorgt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel