vergrößernverkleinern
Germany v Slovakia - Round of 16: UEFA Euro 2016
Mesut Özil vergab gegen die Slowakei den ersten Elfmeter seine Länderspiel-Karriere © Getty Images

Mesut Özil vergibt im EM-Achtelfinale gegen die Slowakei den ersten Elfmeter seiner Länderspiel-Karriere. Dafür bekommt er im Netz Kritik ab. Letztmals verschoss Uli Hoeneß.

Mesut Özil hat es nicht leicht. Der deutsche Nationalspieler hat im Achtelfinale der EM gegen die Slowakei den ersten Elfmeter seiner Karriere in einem Länderspiel vergeben - und muss sich dennoch Kritik gefallen lassen.

Özils Fehlschuss in der 13. Minute war der erste verschossene Strafstoß einer deutschen Nationalmannschaft bei einer EURO seit Uli Hoeneß 1976. Der spätere Bayern-Präsident verschoss damals in Belgrad im Elfmeterschießen des verlorenen Endspiels gegen die Tschechoslowakei. 

Den letzten Fehlschuss der DFB-Auswahl bei einem großen Turnier hatte sich Lukas Podolski 2010 im WM-Gruppenspiel gegen Serbien (0:1) geleistet. Bastian Schweinsteiger brachte zuletzt gegen Gibraltar im vergangenen Jahr einen Schuss vom Punkt nicht im Tor unter.

Basler kritisiert Özil

SPORT1-Experte Mario Basler forderte bei Twitter Thomas Müller als Elfmeterschützen und bemängelte die fehlende Härte beim Schuss des Mittelfeldspielers des FC Arsenal. Der slowakische Keeper Matus Kozacik konnte den Versuch ins rechte Eck parieren.

Auch Oliver Kahn hatte etwas an der Ausführung des Strafstoßes auszusetzen. "Man sieht schon an der Körpersprache, wo Özil hinschießen wird. Aber so etwas kann man schon mal passieren", sagte der ehemalige Nationaltorhüter im ZDF.

Andere Promis ärgerten sich einfach über den vergebenen Elfmeter Özils:

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel