vergrößernverkleinern
Thomas Hellmer analysiert in seiner SPORT1-Kolumne das deutsche Halbfinalaus © Grafik SPORT1 Marc Tirl

München - Thomas Helmer macht in seiner SPORT1-Kolumne Deutschlands schwache Offensive für das EM-Aus verantwortlich. Zugleich hofft der Europameister von 1996, dass Joachim Löw als Bundestrainer weiter macht.

Hallo Fußball-Freunde,

das Aus gegen Frankreich ist natürlich ein Kratzer. Wir waren vor dem Spiel viel zu euphorisch, ich weiß nicht warum.

Ich habe mich auch sehr darüber gewundert, dass alle gesagt haben, wie stark die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich war, dass man die klar bessere Mannschaft war und die 0:2-Niederlage im Halbfinale völlig unverdient war. Als Spieler aus der Emotion heraus verstehe ich das sogar.

Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff waren hinterher ziemlich niedergeschlagen. Sie standen alle ein bisschen unter Schock.

Ich hatte in der zweiten Halbzeit nicht das Gefühl, dass die DFB-Elf das Ding noch gewinnen wird. Das Problem war einfach, dass die Offensive, die wir bei früheren Turnieren so gelobt haben, keine WM-Form hatte.

Bei Thomas Müller war es bezeichnend, wie er die erste Chance vergab. Da wusste ich, dass er kein Tor mehr schießt. Er steht total neben sich und braucht dringend eine Pause.

Wenn Müller funktioniert hätte, dann hätte die Mannschaft vorne neben Mario Gomez schon einen zweiten Stoßstürmer gehabt. Auch bei den Franzosen hat Olivier Giroud nicht wahnsinnig viele Tore gemacht. Dafür haben sie Antoine Griezmann.

Video

Die Kritik von Oliver Kahn kann ich nachvollziehen. Ich weiß, was er damit meint. Wir wollen viel zu viel spielerisch lösen, manchmal aber brauchst du auch die Brechstange.

Wir haben die Chancen bekommen, als wir alles auf eine Karte setzen mussten. Vorher war es schon relativ wenig. Es ist sicher ein Formproblem.

Ein strukturelles Problem sehe ich nicht. Nach der WM auch die EM zu gewinnen, ist schwierig, vom Potenzial her ist die Mannschaft aber in der Lage dazu.

Video

Bastian Schweinsteiger hat ein gutes Spiel gemacht und kann wahrscheinlich selber nicht erklären, warum er da mit der Hand rangegangen ist. Es ist schade, weil das letztendlich das Spiel entschieden hat.

Ob er jetzt weitermacht oder nicht? Für beides gibt es sicher Gründe. Vielleicht wird er nochmal eine WM spielen, um den Titel zu verteidigen. Eine EM wird er sicher nicht nochmal spielen.

Bei Löw hoffe ich, dass er weitermacht. Er hat einfach alles im Griff und ist für diese hochtalentierte Mannschaft genau der richtige Mann.

Es ist ein Team, das auch bei der WM in Russland vorne mitspielen kann.

Favorit für das EM-Endspiel ist jetzt Frankreich. Es würde ins Bild passen, weil sie in Griezmann gegen Deutschland einen Mann hatten, der eindeutig den Unterschied gemacht hat.

Bis zum nächsten Mal,Euer Thomas Helmer

Ex-Nationalspieler Thomas Helmer gewann als Abwehrchef 1996 in England mit der DFB-Auswahl den bislang letzten EM-Titel. Während der Europameisterschaft in Frankreich moderiert der frühere Kapitän von Bayern München den EM Doppelpass und analysiert die deutschen Spiele in seiner SPORT1-Kolumne.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel