vergrößernverkleinern
Die deutsche U19 verliert ihr Auftaktmatch bei der EM gegen Italien
Die deutsche U19 verliert ihr Auftaktmatch bei der EM gegen Italien © Getty Images

Die deutsche U19 legt einen Fehlstart in die EM hin. Trotz deutlicher Überlegenheit unterliegt das DFB-Team in Stuttgart gegen Italien.

Die U19-Junioren des DFB sind mit einer Niederlage in die Heim-EM in Baden-Württemberg gestartet.

In Stuttgart verloren die Gastgeber am Montagmittag gegen Italien ihr erstes Vorundenspiel der Gruppe A mit 0:1 (0:0) und müssen damit bereits um den angestrebten Einzug ins Halbfinals zittern.

"In der zweiten Halbzeit hatten wir richtig gute Möglichkeiten, dennoch hat uns die letzte Galligkeit gefehlt, den Ball über die Linie zu bringen. Einmal waren wir danach dann zu unaufmerksam", resümierte DFB-Trainer Guido Streichsbier nach dem Abpfiff.

Vor der Rekordkulisse von 54.689 Zuschauern im Stadion des Bundesliga-Absteigers VfB Stuttgart erzielte Federico Dimarco per Handelfmeter (78.) den Siegtreffer für die Mannschaft von Italiens Trainer Paolo Vanoli. Die Platzherren vergaben zuvor zahlreiche Chancen.

Portugal und Österreich weitere DFB-Gegner

Am Donnerstag  trifft das Team von DFB-Trainer Guido Streichsbier im zweiten Gruppenspiel in der Neuauflage des EM-Finals von 2014 in Aspach auf Portugal. Danach empfängt die DFB-Elf am Sonntag im letzten Gruppenspiel in Reutlingen den österreichischen Nachwuchs.

Die besten fünf Mannschaften der U19-EM qualifizieren sich zudem für die U20-WM 2017 in Südkorea.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel