vergrößernverkleinern
 Joachim Löw (l.) baute immer auf Lukas Podolski
Joachim Löw und Lukas Podolski hatten ein enges Verhältnis © Getty Images

Lukas Podolski berichtet vom Gespräch mit Bundestrainer Joachim Löw, als er ihm seinen Abschied ankündigt. Ein Abschied auf dem Platz ist Podolski wichtig.

Lukas Podolski beendete seine Karriere in der Nationalmannschaft. Jetzt verriet Podolski, wie Bundestrainer Joachim Löw reagiert hat.

"Ich habe die Entscheidung getroffen und er hat sie akzeptiert", sagte Podolski dem Express und ergänzte: "Er hat sich für die tollen Jahre bedankt – wir haben schließlich viel erreicht und erlebt."

Video

Es sei ein super lockeres Gespräch gewesen, meinte Podolski. "Wir haben uns auch noch mal an die schönen Zeiten erinnert und uns nicht über das wieso und weshalb des Rücktritts unterhalten", so Podolski weiter.

Abschied auf dem Platz

Der Abschied auf dem Platz als Spieler ist Podolski wichtig. Nach zwölf Jahren in der Nationalmannschaft habe er (Podolski , Anm. d. Red.) das auch verdient, meinte Löw zu ihm.

Besonders die Fans seien immer hinter ihm gestanden, sagte Podolski. "Mir ist es wichtig, dass ich mich von den Fans bei  einem Spiel auf dem Platz verabschieden darf – und nicht einfach mit dem Anzug ankomme und einen Blumenstrauß erhalte. Das wollte ich nicht und das habe ich klar gesagt."

Video

Bei seinen letzten Länderspielen habe er weniger gespielt und hatte dennoch immer die Unterstützung, meinte Podolski. Besonders bei seiner Einwechslung im EM-Achtelfinale habe er das gespürt – "und das werde ich nicht vergessen" so Podolskis Fazit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel