vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-GER
Joachim Löw ist seit 2006 Bundestrainer © Getty Images

Der Bundestrainer will gegen Norwegen gleich ein Zeichen setzen, doch gleichzeitig warnt er vor einer zu hohen Erwartungshaltung an das DFB-Team. Draxler kehrt wohl zurück.

Bundestrainer Joachim Löw will mit den deutschen Fußball-Weltmeistern zu Beginn der Qualifikation zur WM 2018 in Russland ein Zeichen setzen - trotz kleinerer Probleme.

Video

"Wir spielen ein bisschen aus der kalten Hose, weil die meisten erst einen Wettkampf hatten. Das ist nicht ganz so einfach", sagte Löw vor dem Duell mit Norwegen am Sonntag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) in Oslo: "Aber wir werden alles für einen guten Start tun. Wir werden eine sehr gute Mannschaft haben."

Volland droht auszufallen

Verzichten muss Löw allerdings möglicherweise auf Kevin Volland. Bei dem Angreifer von Bayer Leverkusen besteht nach dem 2:0 gegen Finnland in Mönchengladbach am Mittwoch Verdacht auf Mittelhandbruch. "Dann wäre es für Sonntag schwierig", sagte Löw.

Julian Draxler wird hingegen laut Löw am Donnerstag oder Freitag nach einer leichten Grippe wieder zur Verfügung stehen. Emre Can vom FC Liverpool fällt mit einer Außenbanddehnung aus, André Schürrle hatte wegen Rückenproblemen abgesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel