vergrößernverkleinern
CORRECTION-FBL-EURO-2016-FRIENDLY-POR-NOR
Rune Jarstein hat den Kampf um die Nummer 1 in Norwegens Tor wohl für sich entschieden © Getty Images

Bei Deutschlands Gegner Norwegen deutet sich ein Torwartwechsel an. Statt Ingolstadts Nyland darf beim Auftakt der WM-Quali offenbar Herthas Jarstein ran.

Örjan Nyland vom FC Ingolstadt hat seinen Stammplatz im Tor der norwegischen Nationalmannschaft vor dem Auftaktspiel in der WM-Qualifikation gegen Deutschland am Sonntag (20.45 Uhr im LIVETICKER) in Oslo offenbar an Rune Jarstein von Erstligist Hertha BSC verloren.

Das zumindest meldet die Zeitung Telemarksavisen unter Berufung auf Mannschaftskreise.

"Ich hoffe, dass ich bei dem Spiel im Tor stehen darf, aber warten wir mal das Training am Samstag ab", sagte Jarstein (31).

Nyland (25), der beim peinlichen 0:1 am vergangenen Mittwoch gegen Weißrussland nicht gut ausgesehen hatte, meinte: "Mir wurde gesagt, dass derjenige, der das erste Spiel macht, auch gegen Deutschland spielt. Sonst wäre das ja sinnlos gewesen."

Der stark in die Kritik geratene Nationaltrainer Per-Mathias Högmo hatte eine klare Aussage zum Konkurrenzkampf um die Nummer 1 im norwegischen Tor zuletzt verweigert.

Zumindest Jarstein hat aber gute Erinnerungen an die deutsche Mannschaft: Er stand im Tor, als das Landslaget im Februar 2009 die DFB-Elf sensationell 1:0 in Düsseldorf bezwang.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Neuer - Kimmich, Hummels, Höwedes, Hector - Khedira, Kroos - Müller, Özil, Draxler - Götze
Norwegen: Jarstein (Nyland) - Svensson, Hovland, Nordtveit, Aleesami - Johansen, Selnæs - Skjelbred, Eikrem, Henriksen - King 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel