vergrößernverkleinern
Bundestrainer Löw (2. v. r.) gibt seinen Nationalspielern im Training Anweisungen
Bundestrainer Löw (2. v. r.) gibt seinen Nationalspielern im Training Anweisungen © Getty Images

Manuel Neuer hofft, dass Joachim Löw auch über die WM 2018 hinaus Bundestrainer ist. Dem Nationaltorwart imponiert, dass Löw immer innovativ gewesen ist.

Kapitän Manuel Neuer würde es begrüßen, wenn Bundestrainer Joachim Löw seinen 2018 auslaufenden Vertrag noch einmal verlängern würde.

"Er hat die Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren weitergebracht. Er hat viel Erfolg und ist in seiner Zeit immer mit der Moderne mitgegangen", sagte Neuer vor dem WM-Qualifikationsspiel des Weltmeisters am Samstag (ab 20.15 im LIVETICKER) in Hamburg gegen Tschechien.

Löw hatte zuletzt erklärt, dass er keinen Bundesligisten übernehmen werde. Seine Zukunft beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) hatte der 56-Jährige aber offen gelassen. "Vielleicht wird er ja Trainer in der Premier League", scherzte Neuer.

Löw übt das Amt des Bundestrainers seit 2006 aus. Gegen Tschechien sitzt er zum 140. Mal auf der Bank und zieht damit an Helmut Schön vorbei. "Viele Trainer bleiben stehen, aber er lässt immer neue Ideen einfließen", sagte Neuer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel