vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-SMR-GER
Jonas Hector glänzte mit einem Doppelpack in San Marino © Getty Images

Der 8:0-Sieg gegen San Marino schafft es in die Top Ten der höchsten Siege der DFB-Länderspielgeschichte. Die Daten zeigen eine beeindruckende Dominanz des Weltmeisters.

Der 8:0 (3:0)-Sieg in der WM-Qualifikation gegen San Marino steht auf Platz 8 der höchsten Siege der DFB-Länderspielgeschichte, zusammen mit sechs weiteren Erfolgen in dieser Höhe. Der Rekord war in Serravalle jedoch weit entfernt: Vor rund 104 Jahren gewann die deutsche Mannschaft im Rahmen der Olympischen Spiele in Stockholm 16:0 gegen Russland.

Der letzte zweistellige Sieg datiert vom 6. September 2006, damals bezwang die DFB-Auswahl ebenfalls San Marino unter dem damals noch neuen Bundestrainer Joachim Löw 13:0.

Zehn Jahre später zeigte sich Deutschland erneut in Torlaune und kam am Ende auf unfassbare 39:0 Torschüsse. 19 Versuche in der ersten Halbzeit gab es sogar seit Beginn der Datenerfassung 1993 noch nie. Dreierpacker Serge Gnabry schoss am häufigsten aufs Tor (7-mal), Thomas Müller war gleich an 18 Schüssen beteiligt (5 Versuche, 13 Vorarbeiten).

Auch der Ballbesitz (75,4 Prozent), die erfolgreichen Pässe (593 zu 29), die Flanken (26 zu 2) sowie die Ecken (17:1) spiegeln die Dominanz des DFB-Teams wider.

Die höchsten Siege der deutschen Nationalmannschaft im Überblick:

1. 16:0 gegen Russland (1. Juli 1912)
2. 13:0 gegen San Marino (6. September 2006)
2. 13:0 gegen Finnland (1. September 1940)
4. 12:0 gegen Zypern (21. Mai 1969)
5. 9:0 gegen Luxemburg (4. August 1936)
6. 9:1 gegen Luxemburg (11. März 1934)
6. 9:1 gegen Liechtenstein (4. Juni 1996)
8. 8:0 gegen San Marino (11. November 2016)
8. 8:0 gegen Saudi-Arabien (1. Juni 2002)
8. 8:0 gegen Albanien (18. November 1981)
8. 8:0 gegen Malta (27. Februar 1980)
8. 8:0 gegen Malta (28. Februar 1976)
8. 8:0 gegen Dänemark (16. Mai 1937)
14. 8:1 gegen Belgien (22. Oktober 1933)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel