vergrößernverkleinern
Germany - Training & Press Conference
Joachim Löw kann wohl auch weiterhin auf Andreas Köpke (l.) und Thomas Schneider bauen © Getty Images

Nach Joachim Löw binden sich nun offenbar auch seine beiden Assistenten Schneider und Köpke bis 2020 an den DFB. Eine Bestätigung des Verbandes steht aber noch aus.

Bundestrainer Joachim Löw kann über die WM in Russland 2018 hinaus auf bewährte Zuarbeiter bauen. Einem Bericht der Bild am Sonntag zufolge hat sich der DFB mit den Löw-Assistenten Thomas Schneider (Co-Trainer) und Andreas Köpke (Torwarttrainer) auf eine Vertragsverlängerung bis 2020 geeinigt. Eine Bestätigung des DFB steht noch aus.

Schneider, langjähriger Bundesliga-Profi, war 2014 ins Trainerteam aufgerückt. Sein Vorgänger Hansi Flick wechselte damals auf den Posten des Sportdirektors. Köpke, Europameister von 1996, gehört dem Stab seit 2004 als Nachfolger von Sepp Maier an. 

Löw hatte bereits Ende Oktober bis 2020 verlängert. Seinem Team gehört seit März 2016 zudem der ehemalige Freiburger Bundesliga-Trainer Marcus Sorg (51) an, der ebenfalls einen Vertrag bis 2020 besitzt. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel