vergrößernverkleinern
Azerbaijan v Germany - FIFA 2018 World Cup Qualifier
Mesut Özil singt die deutsche Hymne bei Länderspielen seit jeher nicht mit © Getty Images

Geht es nach Christian Lindner soll ein Nationalspieler die deutsche Nationalhymne mitsingen. Der Chef der FDP will sich aber nicht zur Hymnen-Polizei machen.

FDP-Chef Christian Lindner (38) hat die Diskussion um das Mitsingen der deutschen Nationalhymne vor Fußball-Länderspielen neu angeheizt.

Auf die Frage des Magazins stern, ob der türkischstämmige Weltmeister Mesut Özil vom FC Arsenal die deutsche Hymne mitsingen solle, antwortete Lindner: "Ja!"

Bei Twitter ergänzte der Bundesvorsitzende der Freien Demokraten: "Will keine #Hymnen-Polizei. Ob Fußballer mitsingt=seine Sache. Aber wenn @sternde mich fragt, halt ich meine Meinung nicht taktisch zurück.CL" 

In der Vergangenheit war schon häufiger eine Diskussion über das Mitsingen der deutschen Hymne durch Nationalspieler mit Migrations-Hintergrund entbrannt.

Bundestrainer Joachim Löw überlässt es allerdings seinen Spielern, eine Entscheidung zu treffen, die Hymne mitzusingen oder nicht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel