vergrößernverkleinern
Manuel Neuer (r.) und Marc-Andre ter Stegen kämpfen um den Platz im deutschen Tor
Manuel Neuer (r.) und Marc-Andre ter Stegen kämpfen um den Platz im deutschen Tor © Getty Images

Marc-Andre ter Stegen fügt sich in seine Rolle als Nummer zwei im Tor der deutschen Nationalmannschaft und sieht in Manuel Neuer noch die verdiente Nummer eins.

Marc-Andre ter Stegen fügt sich zumindest mittelfristig in seine Rolle als Nummer zwei der deutschen Nationalmannschaft und will von einer Torhüterdiskussion um den derzeit verletzten Platzhirsch Manuel Neuer nichts wissen.

"Manuel hat sich in den vergangenen Jahren eine gute Position erarbeitet", sagte der 25-Jährige im Interview mit dem kicker: "Solange er seine Leistung bringt, hat er es auch verdient, die Nummer eins zu sein."

Abgehakt hat ter Stegen den Stammplatz im deutschen Tor dennoch nicht: "Natürlich habe ich den Anspruch zu spielen und irgendwann selbst die Nummer eins zu sein", sagte Deutschlands Nummer zwei mit Blick in Richtung Zukunft. 

Neuer laboriert an einem Mittelfußbruch, Bundestrainer Joachim Löw erwartet die Genesung seines Rückhalts beim WM-Gewinn 2014 rechtzeitig vor der Endrunde 2018 in Russland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel