vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-ROU-FRO
Claudiu Keserü schoss Rumänien zum Sieg gegen die Färöer Inseln © Getty Images

Rumänien bleibt in der EM-Quali weiter ungeschlagen, müht sich aber gegen die Färöer zu einem knappen Sieg. Auch Nordirland bleibt auf Kurs. In Ungarn fallen keine Tore.

Nordirland und Rumänien halten in der Qualifikationsgruppe F weiterhin Kurs Richtung EM 2016 in Frankreich.

Während Rumänien seine Tabellenführung mit einem 1:0 (1:0) gegen Färöer festigte und ungeschlagen blieb, feierten die Nordiren einen 2:1 (2:0)-Erfolg über Finnland und bleiben mit einem Zähler Rückstand Zweiter.

Die Begegung zwischen Ungarn und Griechenland, Titelträger von 2004, endete torlos.

In Ploiesti erzielte Claudiu Keserü (21.) den entscheidenden Treffer für die Rumänen, denen im fünften Gruppenspiel ihr vierter Erfolg gelang.

Auf bisher ebenfalls vier Siege bringen es die Nordiren. Kyle Lafferty schoss die Gastgeber in Belfast per Doppelpack (33., 38.) schon vor der Halbzeit mit 2:0 in Front. Für die Finnen traf Berat Sadik (90.). Finnland hat mit vier Punkten auf dem Konto kaum noch Chancen auf eine EM-Teilnahme.

Bei den vom Berliner Coach Pal Dardai betreuten Ungarn, die mit nunmehr acht Punkten den dritten Rang belegen, standen die Bundesliga-Profis Adam Szalai (Hoffenheim) und Zoltan Stieber (Hamburg) in der Startelf. Beim weiterhin sieglosen Tabellenschlusslicht aus Hellas spielten Sokratis (Dortmund) und Kyriakos Papadopoulos (Leverkusen).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel