vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-LIE-SWE
Zlatan Ibrahimovic verschoss in Liechtenstein einen Elfmeter © Getty Images

Zlatan Ibrahimovic erlebt in Liechtenstein Licht und Schatten. Im Rennen um die direkte EM-Qualifikation ist Schweden gegenüber Russland klar im Nachteil. Österreich siegt.

Schweden mit Superstar Zlatan Ibrahimovic muss um die direkte EM-Qualifikation bangen.

Die Nordeuropäer (15 Punkte) kamen am Freitag zu einem 2:0 (1:0)-Pflichtsieg in Liechtenstein und haben damit zumindest die Teilnahme an den Playoffs sicher. Montenegro hat nach der 2:3 (1:0)-Niederlage gegen Österreich keine Chance mehr, weil es den direkten Vergleich gegen Schweden verloren hat. (DATENCENTER: Tabelle)

Allerdings hat der kommende WM-Gastgeber Russland im Vergleich zu Schweden die deutlich besseren Chancen auf die Teilnahme an der EM 2016 in Frankreich.

Durch den mühsamen 2:1 (0:0)-Erfolg gegen den Tabellenletzten Moldau festigten die Russen (17 Punkte) den zweiten Platz in der Qualifikationsgruppe G hinter den bereits qualifizierten Österreichern (25).

Im abschließenden Spiel gegen Montenegro (11) am Montag genügt aufgrund des gewonnen Direktvergleichs gegen Schweden ein Punkt, um die letzten Zweifel zu beseitigen.

Russland musste bis zur 58. Minute zittern, ehe Sergej Ignaschewitsch das erlösende 1:0 erzielte. Artem Dsjuba legte nach (79.). Eugeniu Cebotaru (85.) verkürzte für die Gastgeber.

Schweden ging in Liechtenstein durch den Ex-Hamburger Marcus Berg in Führung (18.), sein prominenter Sturmkollege Zlatan Ibrahimovic scheiterte zunächst mit einem Foulelfmeter an Keeper Peter Jehle (40.), erzielte dann aber doch noch das zweite Tor (55.). HSV-Profi Albin Ekdal stand in der Startelf.

Österreich, das mit fünf aktuellen und vier ehemaligen Bundesliga-Profis begann, geriet gegen Montenegro um Stefan Mugosa vom Zweitligisten 1860 München durch Mirko Vučinić (32.), der später die Rote Karte sah (87.) und Fatos Beciraj (68.) zweimal in Rückstand.

Mark Janko (55.) und dem Ex-Bremer Marko Arnautovic (81.) gelang jeweils der Ausgleich, Marcel Sabitzer (90.+2) von RB Leipzig schoss Österreich auf Vorlage des Stuttgarters Martin Harnik noch zum Sieg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel