vergrößernverkleinern
Lukas Podolski gegen Polen
Lukas Podolski ist mit der Auslosung der deutschen EM-Gruppengegnern nicht ganz zufrieden © Getty Images/twitter.com/Lukas Podolski

Deutschland bekommt es bei der EM 2016 erneut mit dem Nachbarn zu tun. Lukas Podolski freut sich auf das Duell. Thomas Müller spricht eine Warnung aus. Netzreaktionen.

Mit überwiegend positiven Äußerungen haben die deutschen Nationalspieler auf die Auslosung der Gruppengegner des DFB-Teams bei der EM 2016 reagiert.

Kapitän Bastian Schweinsteiger und Co. bekommen es in Frankreich mit Nordirland, Polen und der Ukraine zu tun. (Spielplan der EM 2016)

Für Lukas Podolski kommt es damit zum Aufeinandertreffen mit seinem Heimatland. Dass er sich auf das erneute Duell freut - bereits in der Qualifikation waren die beiden Teams in einer Gruppe - machte der Außenstürmer mit einem verschmitzt grinsenden Smiley hinter dem Wort "Polska" auf seinem Twitteraccount deutlich.

Thomas Müller kann mit den Kontrahenten ebenfalls sehr gut leben, ermahnt seinen Teamkollegen vom FC Bayern, Robert Lewandowski, aber schon einmal, nicht zu viel Gas zu geben.

"Ukraine, Polen und Nordirland. Ich bin zufrieden mit unserer EM-Gruppe. @lewy_official, halt dich zurück gegen uns", twitterte der Münchner.

Ilkay Gündogan freut sich vor allem auf ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen beziehungsweise aktuellen BVB-Mitspielern.

"See you in France - Lukasz, Kuba & Lewa! ;)" schrieb Gündogan auf Twitter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel